Berlin Leiche nahe Alexanderplatz entdeckt – war es Mord?

Der Alexanderplatz, auf dem sich traditionell zum Pokalfinale Fußballfans versammeln ist menschenleer. +++ dpa-Bildfunk +++

Unweit des Alexanderplatzes in Berlin wurde eine Leiche entdeckt. Die Mordkommission ermittelt. Das Foto entstand im Mai 2021. 

Schrecklicher Fund am Berliner Alexanderplatz. Dort wurde am Morgen die Leiche eines Mannes entdeckt. Eine Mordkommission ermittelt.

Berlin. Der Berliner Alexanderplatz ist seit den Morgenstunden abgeriegelt. Dort wurde am Freitag (8. Oktober) gegen sechs Uhr morgens eine Leiche gefunden. Aufgrund der Auffindesituation sei davon auszugehen, dass es sich um ein Tötungsdelikt handeln könnte, sagte eine Polizeisprecherin. Die Mordkommission habe die Ermittlungen aufgenommen.

Ein größeres Polizeiaufgebot sei vor Ort. Nach ersten Informationen hieß es, bei der Leiche handele es sich um eine Frau. Inzwischen steht fest, dass es sich um die Leiche eines Mannes handelt. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.

Berlin: Männerleiche am Alexanderplatz entdeckt

Laut Informationen der Berliner Polizei wurde die Leiche in einer großen Blutlache an den Wassertreppen am Alexanderplatz unter dem Berliner Fernsehturm aufgefunden. Die Leiche habe schwerste Verletzungen aufgewiesen. Ob die Verletzungen zugleich ursächlich für den Tod der Person sind, sei noch unklar. Die Leiche soll noch am Freitag (8. Oktober) obduziert werden. (afp/dpa/alt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.