Todesdrama in Bayern Großvater und seine drei Enkelkinder stürzen mit Traktor von Brücke

Für den Dreijährigen kam jede Hilfe der Rettungskräfte (hier ein Symbolfoto von 2020 in Neustrelitz) bereits zu spät.

Für den Dreijährigen kam jede Hilfe der Rettungskräfte (hier ein Symbolfoto von 2020 in Neustrelitz) bereits zu spät.

Zu einem tödlichen Unfall ist es bei einem Ausflug mit einem Traktor in Brannenburg (Bayern) gekommen. Ein Großvater stürzte mit seinen drei Enkelkindern eine Brücke hinab.

Brannenburg. Ein Ausflug mit dem Traktor auf dem Land in Bayern am Sonntag (12. September) ist in einem Todesdrama geendet.

Zu dem schrecklichen Unfall ist es den Polizeiangaben zufolge am Sonntagabend gekommen. Ein 65-jähriger Großvater aus Brannenburg in Südbayern wollte mit seinen drei kleinen Enkelkindern einen Ausflug machen. In einem Waldstück kam es dann gegen 18.30 Uhr zu dem tödlichen Unglück.

Tödlicher Unfall in Bayern: Traktor stürzt bei Ausflug Brücke hinab

Den Rettungskräften bot sich am Sonntag ein schockierendes Bild. Polizei und Feuerwehr waren im Großeinsatz, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Für einen dreijährigen Jungen kam jedoch jede Hilfe bereits zu spät. Das Kind erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Seine beiden Geschwister, ein 7 und ein 9 Jahre altes Mädchen, blieben glücklicherweise unverletzt. Sie erlitten aber einen schweren Schock und mussten notfallseelsorgerisch betreut werden. Auch der 65-Jährige blieb unverletzt.

Nach Ausflug in Bayern: So kam es zu dem tödlichen Unfall

Der Großvater hatte die drei Kinder auf einem Traktor zu einem Ausflug in ein angrenzendes Waldstück mitgenommen. Auf der Brücke, die zu dem landwirtschaftlichen Anwesen des 65-Jährigen in Brannenburg im oberbayerischen Landkreis Rosenheim führt, kam es zu dem schrecklichen Unfall.

Aus ungeklärten Gründen sei der Traktor mit dem Vorderreifen von der Brücke abgekommen, der Traktor sei daraufhin eineinhalb Meter nach unten gestürzt und habe sich dabei mehrfach überschlagen.

Unfall in Bayern: Familie aus Traktor geschleudert – Polizei ermittelt

Das alte Fahrzeug habe keine Kabine, sondern nur einen Überrollbügel. Der Großvater und die drei Enkel seien vom Fahrzeug geschleudert worden. Während der Dreijährige sich dabei schwerste Verletzungen zuzog und noch an der Unfallstelle starb, blieben die Mitfahrer unverletzt.

Die Polizei hat im Anschluss an den tödlichen Unfall Ermittlungen aufgenommen. Es muss auch geklärt werden, warum der 65-Jährige die Kontrolle über den Traktor verloren hatte. Bislang deutet aber alles auf einen tragischen Unfall hin. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.