Schwerer Unfall in NRW Mehrere Fahrzeuge beteiligt – Verursacher (38) mit Hubschrauber in Klinik

Rettungshubschrauber in der Luft

Nach einem Unfall auf der L264 in Euskirchen am Dienstagmorgen (14. Dezember 2021) flog ein Rettungshubschrauber einen Schwerverletzten ins Krankenhaus. Das undatierte Symbolfoto zeigt einen Rettungshubschrauber.

Nach einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen in Euskirchen laufen die Ermittlungen zur Ursache. Die L264 war rund anderthalb Stunden komplett gesperrt.

 Großeinsatz von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr in Euskirchen: Dienstagmorgen (14. Dezember 2021) hat es auf der L264 ordentlich gekracht. Vier Fahrzeuge waren beteiligt. Die Unfallursache ist weiterhin unklar.

Gegen 9.30 Uhr war es zu einem  Auffahrunfall in Fahrtrichtung Zülpich gekommen. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Gegenfahrbahn. Die Landstraße musste daher im Bereich der Unglücksstelle komplett gesperrt gesperrt werden.

Nach Unfall in Euskirchen: Ein Opfer in Uni-Klinik geflogen

Der Unfall passierte an einer Ampel vor der Auf-/Abfahrt zur A1/Anschlussstelle Euskirchen. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer (38) eines Ford Kombi nahezu ungebremst auf einen VW auf. Dieser wurde mit Wucht auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben.

Alles zum Thema Ford
  • Urteil in München gefallen Ford droht Verkaufsverbot in Deutschland
  • Ford in Köln Fiesta-Produktion in Niehl wegen Krieg in der Ukraine gestoppt – Hiobsbotschaft für Angestellte
  • Paukenschlag bei Ford Autobauer sichert Standort Köln: Milliarden-Invest für Angriff auf Elektro-Markt
  • Ungewöhnliche Flucht Was war da los? Mann (64) sorgt für Aufruhr in Dortmund
  • „Wollen sowas hier nicht“ Eltern stocksauer: Impfgegner haben Kölner Grundschüler im Visier 
  • Drama nach Unfall Jürgen Milski: Das schlimme Schicksal seines „echten“ Bruders 
  • Unfall-Chaos in Eitorf Fahrer (30) zu unachtsam: Er reißt mehrere Autos mit
  • Chaos-Fahrt in Neuss Mann (27) im Drogen-Rausch unterwegs – doch es kommt noch dicker
  • Ex-Audi-Manager Große Veränderung in Köln: Das ist der neue Ford-Chef 
  • NRW Sie waren im Einsatz und landen in der Klinik: Heftiger Unfall mit Polizeiwagen 

Es gab zwei Schwerverletzte, darunter der 38-jährige Unfallverursacher. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik Köln geflogen.

Der der vier beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die L264 war für rund anderthalb Stunden voll gesperrt, danach wurde der Verkehr in Richtung Euskirchen wieder freigegeben. Gegen 12.30 Uhr war die Landstraße wieder vollständig befahrbar. Ermittlungen zur Unfallursache laufen. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.