Tragischer Unfall im Sauerland Mann (24) verlässt Wagen mitten auf der Autobahn – tot

Neuer Inhalt (2)

Bei einem Autounfall im Sauerland ist ein Mann ums Leben gekommen. Unser Symbolfoto ist im Juni 2017 in Bayern entstanden. 

Arnsberg – Tragisches Unglück im Sauerland: Ein 24-jähriger Mann ist bei einem Unfall auf der Autobahn 46 ums Leben gekommen.

  • Tödlicher Unfall im Sauerland am 2. Januar 2021
  • Mann verlässt Wagen und wird von Auto erfasst
  • Insassen des auffahrenden Wagens erleiden Schock 

Der Mann wurde zwischen den Anschlussstellen Hagen und Neheim-Süd in Fahrtrichtung Werl von einem Auto erfasst, nachdem er sein Fahrzeug verlassen hatte, wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte. 

Unfall im Sauerland: Mann wird von Auto erfasst

Alles zum Thema Ford

Zuvor war der 24-Jährige aus ungeklärten Gründen mit seinem Wagen ins Schleudern geraten, wie der „Sauerland Kurier” berichtet. 

Der Ford des jungen Mannes drehte sich um die eigene Achse und blieb laut Polizeiangaben mittig zwischen den beiden Fahrstreifen auf der A46 stehen. 

Der Fahrer verließ nach dem Unfall den Wagen und lief auf die linke Fahrspur. Dort wurde er von einem 25-jährigen VW-Fahrer, der auf der linken Fahrspur unterwegs war und nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, erfasst. Der 24-jährige Mann starb noch an der Unfallstelle. 

Tödlicher Unfall im Sauerland: A46 stundenlang gesperrt

Die Insassen des auffahrenden Wagens erlitten bei dem Unfall am Samstagabend einen Schock. Der 25-jährige Fahrer und sein 39-jähriger Beifahrer wurden zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Über den genauen Unfallhergang konnte der Sprecher zunächst keine Angaben machen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

Die A46 war am Samstag (2. Januar 2021) mehr als drei Stunden lang gesperrt. (ta/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.