Verdächtiger Gegenstand am Hbf Recklinghausen – Entschärfer der Bundespolizei öffnen Koffer

Ein Entschärfer im Bombenschutzanzug stellt eine Rötgenplatte für ein mobiles Röntgengerät vor einen Koffer, der an einem Hydranten lehnt.

Am Bahnhof in Recklinghausen musste ein Entschärfer einen herrenlosen Koffer öffnen. Das Symbolfoto entstand im Rahmen einer Übung des Landeskriminalamts Baden-Württemberg im Juni 2021. 

Aufgrund eines herrenlosen Koffers kam es Montagmorgen (27. September) zu einem größeren Einsatz der Bundespolizei und der Polizei Recklinghausen am dortigen Hauptbahnhof.

Recklinghausen. Gegen 9 Uhr wurden Bundespolizisten im Recklinghäuser Hauptbahnhof auf einen Koffer aufmerksam, der keinem Reisendem zuzuordnen war.

Da sich trotz mehrfacher Ausrufe im Hauptbahnhof der Besitzer des Koffers nicht meldete, räumten zusätzliche Einsatzkräfte der Polizei Recklinghausen und der Bundespolizei gegen 09:15 Uhr die Bahnsteige, den Personentunnel, sowie die Haupthalle.

Recklinghausen: Entschärferdienst öffnet herrenlosen Koffer

Der Entschärferdienst der Bundespolizei wurde angefordert und nahm wenig später den Koffer in Augenschein. Um eine Gefährdung für Reisende auszuschließen, wurde die Absperrungen um die Große-Perdekampstraße und die Ludwig Eberhart Allee erweitert.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Letztendlich öffneten die Entschärfer den Koffer mittels Spezialwerkzeug. Eine Gefährdung für Reisende konnte im Nachhinein ausgeschlossen werden, da sich in dem Koffer lediglich elektrisches Werkzeug befand.

Die Bundespolizei hob die Sperrung des Hauptbahnhofes gegen 11:45 Uhr auf. Durch den Vorfall kam es zu erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr. Insgesamt wurden 39 Zugverbindungen beeinträchtigt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.