Von Düsseldorf nach Duisburg Zug fährt mit Baby im Kinderwagen ab - Eltern bleiben am Bahnsteig zurück

Ein Zug fährt in den Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Am Sonntagmorgen (9. Januar) fuhr ein Baby im Kinderwagen im Zug von Düsseldorf nach Duisburg ohne seine Eltern los. Hier ein Bild eines Zuges am Düsseldorfer Hauptbahnhof am 7. September 2021.

Vor den Augen seines schockierten Vaters ist ein Baby am Sonntagmorgen (9. Januar) in Düsseldorf alleine in einem Zug davon gefahren.

Der Vater hatte sein elfmonatiges Kind im Kinderwagen in Düsseldorf bereits in den Zug gebracht und noch auf dem Bahnsteig auf seine Frau gewartet, als sich die Türen schlossen und der Zug in Richtung Duisburg abfuhr, wie die Bundespolizei am Montag berichtete.

Düsseldorf: Baby im Kinderwagen fährt allein im Zug davon

Während die aufgeregten Eltern aus NRW am Sonntagmorgen (9. Januar) sofort in Richtung Taxistand rannten, um die Verfolgung aufzunehmen, hatten aufmerksame Reisende im Zug bereits den Zugbegleiter informiert, der wiederum den Lokführer zum Zurückfahren des Zuges zum Bahnsteig in Düsseldorf veranlasste.

Das bekamen die Eltern aber nicht mit, die ihrerseits über Notruf die Landespolizei alarmiert hatten. Diese verständigte die Bundespolizei am Hauptbahnhof, die das Baby am Bahnsteig in Obhut nahm.

Nach kurzer Zeit konnten die Eltern ihr Kind auf der Wache im Hauptbahnhof wieder in die Arme schließen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.