Manga-Fans kennen ihn Sammelkarten wurden Welterfolg: Japanischer Comic-Autor tot vor Küste gefunden

Gruselfund in NRW Paddler bergen toten Hund aus Kanal – schlimmer Verdacht

Bootsfahrer haben am 7. September aus dem Rhein-Herne-Kanal (hier ein Foto nahe Herne vom 9. April 2021) einen toten Hund gefischt.

Aus dem Rhein-Herne-Kanal (hier ein Foto nahe Herne aus dem April 2021) haben Paddler einen toten Hund gefischt.

Bootsfahrer haben einen toten Schäferhund-Mischling aus dem Rhein-Herne-Kanal gezogen. Der Körper des Tieres war mit Steinen beschwert worden.

Castrop-Rauxel. Es war ein grausiger Fund, den Bürger am Dienstagabend (7. September) am Rhein-Herne-Kanal in Castrop-Rauxel machten. In Höhe des Ringelrodtweges entdeckten sie einen toten Hund im Wasser und zogen ihn an Land.

Der Kadaver des Schäferhund-Mischlings war, so die Polizei, mit Steinen beschwert worden. Die Steine lagen demnach in einer Tasche, die an der Leine des Brustgeschirrs befestigt war.

NRW: Toter Hund im Kanal – Polizei sucht dringend Zeugen

Die genauen Hintergründe der Tat sind unklar. Die Tatsache, dass der Körper des Tieres mit Steinen beschwert worden war, lässt zwei Möglichkeiten erahnen. Entweder wurde das Tier ertränkt, oder der bereits verstorbene wurde im Kanal versenkt.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Fall aus Bonn schlug Wellen Opfer (17) in Parkhaus vergewaltigt: Polizei meldet Durchbruch
  • Demo in Köln Feuerwehr löst festgeklebte Menschen von der Straße – Aktivisten geben Statement ab
  • Waghalsiges Überholmanöver Mann (21) verursacht Unfall in Köln – Polizei hat klaren Verdacht
  • Messerangriff in Köln Streit vor Imbiss eskaliert – Kölner (31) geht auf 40-Jährigen los
  • Räuberbande „Pink Panther“ Schwer bewaffnete Polizisten bewachen spektakulären Prozess in Köln
  • Unfall in Köln Junge (10) will mit Scooter über die Straße und wird von SUV erfasst – Krankenhaus
  • Unfallflucht in Köln Nissan Micra bringt Radfahrende zu Fall – Autofahrerin haut einfach ab
  • Kopenhagen Blutbad in Dänemark – drei Tote nach Schüssen in Einkaufszentrum
  • 60 Schusswunden Bestürzung in den USA: Schwarzer (✝25) bei Einsatz brutal von Polizei niedergeschossen
  • Blutbad in Kopenhagen Drei Menschen sterben, Polizei gibt erschütternde Details bekannt

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können. Weiterhin werden die Besitzer des Hundes gesucht. Aufgrund fehlender Markierungen, das Tier trägt weder Chip noch Tätowierung, ist bislang keine Zuordnung möglich gewesen.

So wird der tote Hund beschrieben:

  • Schäferhund(-mix)
  • Rüde
  • Verletzung an der Nase
  • rot-schwarzes Brustgeschirr mit schwarzem Griff am Rückenteil
  • an den Außenseiten des Geschirrs sind sogenannte sind Patches mit Klett angebracht. Auf der rechten Seite steht „BALLJUNKIE“ (schwarz mit weißer Schrift), auf der linken Seite steht „WACHHUND“ (schwarz mit gelber Schrift).

Wie die Polizei weiter berichtet, ist die am Geschirr befestigte Plastiktragetasche, die die Steine enthielt, weiß-pink. Es sind  weitere Muster aufgedruckt, die nicht näher zu identifizieren sind. Die Henkel (zwei lang, zwei kurz) sind pink und grün. Hinweise nimmt die Polizei unter 0800/2361 111 entgegen. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.