An NRW-See Hund attackiert Mann mit Baby – Reaktion der Halterin schockiert

Ein aggressiver Hund steht bellend in seiner Box und fletscht die Zähne.

Ein Gütersloher und sein Säugling wurden am Dienstagabend, 13. Juli, von einem Hund und dessen Halterin attackiert. Das Symbolbild wurde 2010 im Tierheim Berlin aufgenommen. 

Ein Vater und sein Säugling wurden am Dienstagabend, 13. Juli, von einem Hund und dessen Halterin attackiert. Die Frau flüchtete. 

Gütersloh. Am Dienstagabend, 13. Juli, gegen 22 Uhr wurde ein 45-jähriger Gütersloher am See in Avenwedde, zwischen der Mageburger Straße und dem Lorbeerweg, von einer bislang unbekannten Hundehalterin angegriffen. Der Mann trug zum Zeitpunkt seinen wenige Wochen alten Sohn in einer Babytrage vor seinem Oberkörper.

Der 45-Jährige war mit seiner Frau und seinem Sohn am See spazieren, als ihm eine weibliche Person auf einem Fahrrad entgegenkam, die zwei nicht angeleinte Hunde mit sich führte. Einer der beiden Hunde sei auf den Gütersloher zugelaufen und unvermittelt an seinem Oberkörper, in Höhe des Säuglings in der Babytrage, hochgesprungen. Um seinen Sohn zu schützen, trat der 45-Jährige nach eigener Aussage den Hund zur Seite.

Gütersloh: Hundehalterin tritt und schlägt nach Mann und Säugling

In Folge fuhr die unbekannte Radfahrerin auf ihn zu, hielt neben ihm an, trat gegen sein Bein und schlug gegen seinen Oberkörper. Der Mann kann nicht ausschließen, dass auch sein Sohn von den Schlägen getroffen wurde. Im Anschluss fuhr die Unbekannte mit ihrem Fahrrad davon. Sie konnte wie folgt beschrieben werden:

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 
  • Ist er in Köln? Von Verabredung nicht zurückgekehrt: Sorge um Aurelio (14)
  • Mordkommission ermittelt Familie ersteigert Koffer am Flughafen und macht Horror-Fund
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt
  • Fahndung in NRW Mann bricht in Pizzeria ein – jetzt wird er wegen versuchten Mordes gesucht
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur wieder aufgetaucht – in beschädigtem Zustand
  • ca. 50-55 Jahre alt
  • ca. 1,70m- 1,75m groß
  • korpulente Statur
  • kurze, lockige Haare
  • grünlich/ beige Weste

Die Frau führte ein dunkles Damenfahrrad mit sich. Der erste Hund hatte ein rötlich, kräuseliges Fell und eine Schulterhöhe von ungefähr 60 cm. Der zweite Hund war circa 80 cm groß und hatte ein schwarzes Fell.

Gütersloh: Polizei sucht Zeugen

Zu den Verletzungen konnten zum Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden.

Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer hat rund um die Tatzeit am oder in der Nähe des Sees in Avenwedde eine Frau mit zwei Hunden gesehen? Wer kann Angaben zu dieser unbekannten Radfahrerin machen? Hinweise und Angaben nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.