Kreisliga-Prügelei in NRW Zuschauer fangen an zu motzen – dann eskaliert die Lage

Ein Fußball liegt auf einem Fußballplatz (undatiertes Foto). Bei Kreisligaspielen kommt es oft zu Unstimmigkeiten.

Ein Fußball liegt auf einem Fußballplatz (undatiertes Foto). Bei Kreisligaspielen kommt es leider immer wieder zu Ausschreitungen.

In Mönchengladbach wurde ein Fußball-Kreisligaspiel durch eine Auseinandersetzung der beteiligten Teams abgebrochen. Sogar die Polizei musste eingreifen.

Am Sonntagmittag (27. März 2022) ist es zu einer Prügelei zwischen zwei Mannschaften bei einem Kreisligaspiel in Mönchengladbach gekommen.

Bei der Begegnung zwischen dem ASV Süchteln 2 und Türkiyemspor Mönchengladbach in der Kreisliga A im Kreis Mönchengladbach-Viersen musste sogar die Polizei eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern.

Gegen 16.40 Uhr wurden die Beamten über eine Schlägerei am Sportplatz an der Schlachthofstraße benachrichtigt.

Mönchengladbach: Schlägerei in der Kreisliga – zwei Verletzte

Alles zum Thema Polizei NRW

Nach dem derzeitigen Kenntnisstand wurde ein Spieler der Gastgeber von einer Gruppe Zuschauer beleidigt. Kurze Zeit später eskalierten die Streitigkeiten dann am Spielfeldrand, an denen sich nach und nach auch Spieler beteiligten.

Der Schiedsrichter brach das Spiel sofort ab. Zwei der beteiligten Zuschauer verletzten sich leicht. Ein weiterer erlitt eine Fraktur durch einen Sturz, jedoch ohne eine direkte Fremdeinwirkung.

Die Polizei sucht nun Zeugen, um die genaueren Hintergründe herauszufinden. Hinweise nimmt die Polizei Mönchengladbach unter der Rufnummer 02161-290 entgegen. (fit)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.