Fahndung in NRW Wer erkennt diesen Bankräuber? Sparkasse lobt Belohnung aus

Mit gezogener Schusswaffe erbeutete ein Mann am Freitagmorgen (28. Januar 2022) mehrere tausend Euro aus einer Bank in Mönchengladbach.

Mit gezogener Schusswaffe erbeutete ein Mann am Freitagmorgen (28. Januar 2022) mehrere tausend Euro aus einer Bank in Mönchengladbach.

Im Mönchengladbacher Stadtteil Westend kam es am Freitagmorgen zu einem Bankraub, bei dem der Täter mehrere tausend Euro erbeuten konnte. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Mönchengladbacher Polizei fahndet nach einem Bankräuber, der am Freitagmorgen (28. Januar 2022) die Stadtsparkasse im Stadtteil Westend überfallen hat.

Der Mann erbeutete aus dem Geldinstitut in der Ferdinand-Strahl-Straße mehrere tausend Euro und konnte nach der Tat unerkannt flüchten. Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Mönchengladbach: Sparkasse lobt nach Raub 5.000 Euro aus

Gegen 10.10 Uhr betrat der Bankräuber die Filiale in Mönchengladbach und bedrohte die Bankmitarbeiter mit einer vorgehaltenen Schusswaffe. Den ausgehändigten Betrag in vierstelliger Höhe verstaute er in einer mitgebrachten schwarzen Tüte.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Die Polizei beschreibt den Täter wie folgt:

  • Der Mann hatte augenscheinlich ein südländisches Aussehen
  • Bekleidet war er mit einer weißen Daunenjacke, die er bei seiner Flucht wegwarf
  • Er trug eine Kapuze über dem Kopf und einen schwarzen Schal über Mund und Nase
  • Des Weiteren trug er eine schwarze Hose und schwarze Schuhe mit dicker weißer Sohle
Mit gezogener Schusswaffe erbeutete ein Mann am Freitagmorgen (28. Januar 2022) mehrere tausend Euro aus einer Bank in Mönchengladbach.

Der Täter betrat die Sparkassenfiliale in Mönchengladbach-Westend gegen 10.10 Uhr.

Die sofort angeordneten Fahndungsmaßnahmen der Einsatzkräfte brachten keinen Erfolg. Also fragt die Mönchengladbacher Polizei die Bevölkerung nun nach sachdienlichen Hinweisen zu dem Tatverdächtigen, die sie unter der Telefonnummer 02161-290 annimmt. Darüber hinaus hat die Sparkasse selber eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgelobt für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.