Messer-Attacke in Krefeld Täter sticht 14-Jährigen nieder – und spielt bei der Polizei das Opfer

Ein Polizeiwagen mit Blaulicht fährt am Silvesterabend durch die Innenstadt zu einem Einsatz.

In Krefeld ging am Freitagabend (22. Oktober 2021) auf einer Party ein 19-Jähriger mit einem Messer auf einen 14-Jährigen los, der noch am Abend operiert werden musste. Das Symbolfoto entstand am 31. Dezember 2020 in Dresden.

In Krefeld ist eine Party aber mal so richtig aus dem Ruder gelaufen: Als der Streit zwischen ihnen eskalierte, stach ein 19-Jähriger mit einem Messer auf einen 14-Jährigen ein.

Krefeld. Nachdem eine Auseinandersetzung eskalierte, ist am Freitagabend (22. Oktober 2021) in Krefeld ein 14-Jähriger mit einem Messer schwer verletzt worden.

Der Jugendliche sei noch in der Nacht operiert worden und mittlerweile außer Lebensgefahr, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstagvormittag mit.

Messer-Attacke in Krefeld: Täter meldet sich selbst bei der Polizei

Nach ersten Erkenntnissen hatte sich am Abend eine Gruppe Jugendlicher zu einer Party im Krefelder Schönwasserpark getroffen. Dort sei der 14-Jährige mit einem 19-Jährigen in Streit geraten. Der ältere Jugendliche habe ein Messer gezogen, einmal auf den 14-Jährigen eingestochen und sei dann aus dem Park geflüchtet.

Wie die Polizei weiter mitteilte, meldete sich der 19-Jährige später selbst auf einer Wache und gab zunächst vor, verletzt worden zu sein. Er wurde als mutmaßlicher Täter festgenommen. Worum es bei dem Streit ging, war zunächst nicht bekannt.

EXPRESS.de fragte am Samstagnachmittag bei der Polizei in Krefeld nach. Dort sagte ein Sprecher, man dürfe aktuell zu dem Fall keine Auskunft geben. Die Krefelder Staatsanwaltschaft war am Samstag telefonisch nicht erreichbar. Eine Mordkommission ermittelt nun in dem Fall. (nb/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.