Live-Ticker Schwere Erdbeben erschüttern Türkei und Syrien: Bis zu 23 Millionen Menschen betroffen

Grauenhafter Fund Wer macht so was? Hundewelpen auf NRW-Rastplatz getötet

Neuer Inhalt (3)

Die Polizei ermittelt wegen zwei toter Hundewelpen auf einer Raststätte in Iserlohn. (Symbolbild)

Iserlohn – Mitarbeiter der Autobahnmeisterei machten am Freitag (22. Januar) einen traurigen Fund.

  • Autobahnmeisterei entdeckt tote Hundewelpen
  • Welpen wurden tödlich verletzt
  • Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Gegen 12.30 Uhr führten sie Reinigungsarbeiten auf dem Rastplatz  „Leckerhorst“ an der Autobahn A46 (Fahrtrichtung Hemer) durch und entdeckten dabei zwei tote Hundewelpen.

Rastplatz Iserlohn: Hundewelpen tödlich verletzt 

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Die Hunde waren augenscheinlich erst wenige Tage alt und wiesen tödliche Verletzungen auf.

Wie es dazu gekommen ist, ist noch unklar. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Die Polizei bittet die Bevölkerung nun um Mithilfe. Hinweise nimmt die Wache Iserlohn unter 02371/9199-0 entgegen. (kiva)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.