Nach Kirmes in NRW Vermisste 25-Jährige tot aufgefunden – Nachbar tatverdächtig

Die Polizei Dortmund musste starke Kräfte mobilisieren, um die Schlägerei zu unterbinden

Wie die Polizei mitteilte, steht ein 26-Jähriger unter Verdacht, die vermisste Pia S.  getötet haben.

Schreckliche Gewissheit nach der Suche nach einer Vermissten in NRW. Die 25-jährige Pia wurde tot aufgefunden. Ein Nachbar soll die vermisste 25-Jährige aus Greven getötet haben.

Es ist das grausame Ende einer Vermissten-Suche in Nordrhein-Westfalen. In einem Gebüsch wurde die Leiche der 25-jährigen Pia aus Greven gefunden. Die Polizei hat einen schlimmen Verdacht: Ein Nachbar soll den Leichnam dort abgelegt haben.

Nach Polizeiangaben vom Dienstag (30. August) verstrickte sich der Mann bei Vernehmungen in Widersprüche und gestand die Tat schließlich. Er nannte dabei auch den Ort, an dem er die Leiche der seit Sonntag vermissten Frau versteckt hatte.

26-Jähriger soll Nachbarin in Greven getötet haben

Einsatzkräfte fanden die tote 25-Jährige am Dienstagmorgen (30. August) an dem genannten Ort in der Gemeinde Saerbeck, etwa zehn Kilometer vom Wohnort der Vermissten und des Verdächtigen entfernt.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Nach ersten Erkenntnissen soll die junge Frau „Beziehungsabsichten“ ihres Nachbarn abgelehnt haben, wie die Ermittler in Münster weiter mitteilten. Der 26-Jährige wurde festgenommen, die Ermittlungen in dem Fall dauerten weiter an.

Vermisste aus Greven in NRW ist tot – zuletzt wurde sie auf dem Rückweg von der Kirmes gesehen

Die junge Frau wohnte in Greven-Reckenfeld. Sie wurde seit Sonntag (28. August 2022) vermisst. Ihr letzter bekannter Aufenthaltsort war in der Nacht zu besagtem Sonntag auf der Emsbrücke in Greven gegen 2.40 Uhr. Die junge Frau soll sich zu dieser Zeit auf dem Rückweg von der Kirmes in Greven befunden haben.

Zu welchem Zeitpunkt sie getötet wurde, war zunächst unklar. Die Polizei hatte sich an die Öffentlichkeit gewandt und um Hilfe bei der Suche gebeten.

Die junge Frau hatte alleinstehend in einer Wohnung in Greven-Reckenfeld gewohnt. Sie war berufstätig. Jetzt ist Pia tot, viel zu früh musste die junge Frau aus NRW sterben. Für ihre Angehörigen kann man nur hoffen, dass der schreckliche Fall bald abgeschlossen werden kann und der Täter seine gerechte Strafe bekommt. (jv/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.