Wieder Europa-Randale Lange Unterbrechung nach Fan-Ausschreitungen überschatten Union-Sieg

Nach Schock-Fund in Essen Identität des Toten und neue Details über Unfall bekannt

Neuer Inhalt

In Essen wurde am Dienstag (9. Juni) eine Leiche auf offener Straße gefunden. Die Polizei veröffentlichte nun neue Details über den Unfallhergang und über die Identität des Opfers. Unser Symbolfoto zeigt ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ am 04.November 2014 in Freiburg.

Essen  – Dieser Artikel wurde zuletzt um 13.29 Uhr aktualisiert am 12. Juni 2020. Eine Leiche und viele Fragen: In der Nacht auf Dienstag (9. Juni) haben Passanten in Essen einen toten Mann auf der Straße gefunden. Ein Auto hatte den Mann ersten Ermittlungen zu Folge überfahren. Der Todesfahrer flüchtete. Nun sind neue Details über den genauen Hergang des Vorfalls und über die Identität des Toten bekannt.

  • In Essen wurde eine Leiche  auf der Straße entdeckt, die von einem Auto überfahren wurde.
  • Die Identität des Opfers ist nun geklärt.
  • Polizei veröffentlicht neue Details über den Vorfall.

Schock-Fund in Essen: Toter Mann liegt auf der Straße

Ein Autofahrer hatte die reglose Person am späten Montagabend (8. Juni, gegen 23.35 Uhr) auf der Fahrbahn der Twentmannstraße im Stadtteil Stoppenberg bemerkt und versucht, dem schwerverletzten Mann zu helfen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Weitere hinzukommende Zeugen alarmierten den Rettungsdienst und die Polizei. Die Notärztin konnte wenige Minuten später nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Nun ist klar: Bei dem Opfer handelt es sich um einen 64-Jährigen aus Essen.

Essen: Mann lag bereits auf der Straße

Neben seiner Leiche hätten Fahrzeugteile gelegen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Noch in der Nacht zogen die Beamten Unterstützungskräfte des Unfallteams hinzu, die die Ermittlungen bei schwersten Verkehrsunfällen übernehmen.

Zuerst deutete alles darauf hin, dass das Opfer zu Fuß auf der Twentmannstraße unterwegs war, wo ihn dann ein Fahrzeug erfasste und auf die Fahrbahn schleuderte.

Doch nun ergaben die neuesten Ermittlungen: Der Mann lag mit großer Wahrscheinlichkeit bereits auf der Fahrbahn, als ihn das Kraftfahrzeug überrollte. Das Unfallfahrzeug, bei dem es sich um einen Kleinwagen, evtl. VW-Golf handeln könnte, wurde dabei vermutlich nicht beschädigt.

Ob der 64-Jährige möglicherweise zuvor auf dem Gehweg stolperte und auf die danebenliegende Fahrbahn schlug, versuchen die Ermittler zu klären.

Unterstützt werden sie durch die eingesetzte 3D Lasertechnik, mit der die Ermittler ein detailgetreues Bild der Unfallstelle gefertigt haben.

Fahrerflucht in Essen: Vom Todesfahrer fehlt jede Spur

Von dem vermeitlichen Todesfahrer fehlt immmer noch jede Spur. Dieser setzte seine Fahrt scheinbar fort, ohne sich um den schwerstverletzten Fußgänger zu kümmern.

Zeugen berichteten übereinstimmend von einem verdächtigen Fahrzeug, dessen Fahrer den entgegenkommenden Autoverkehr mit der Lichthupe warnte.

Ob es sich dabei um den Unfallflüchtigen handelte, ist zurzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Es soll sich dabei um ein dunkles, älteres Fahrzeug, ähnlich eines VW Golfs gehandelt haben.

Todesraser abgehauen: Polizei Essen sucht Zeugen

Die Polizei Essen bittet weiter dringend um Unterstützung möglicher Zeugen und hofft, dass sich der unfallflüchtige Autofahrer meldet, damit der genaue Unfallhergang rekonstruiert werden kann. Möglicherweise war der Fußgänger in der Nacht nur schwer zu erkennen.

Hier lesen Sie mehr: Leichenfund in Essen – Polizei klärt Identität von Frau im Baldeneysee

Wer in der Nacht etwas beobachtet hat oder Hinweise zu dem unbekannten Fußgänger hat, wird gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0201/8290 zu melden. (sdm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.