Viele Tote und Verletzte Amoklauf an russischer Schule – auch Kinder unter den Opfern

Wie im Horrorfilm Skelett im Aaper Wald in Düsseldorf entdeckt

duesseldorf_suche

Polizisten mit Schutzmasken untersuchen die Leiche einer Frau, die in einem Düsseldorfer Waldstück entdeckt wurde.

Düsseldorf/Ratingen – Es ist ein Szenario wie aus einem Horrorfilm: Ein Spaziergänger ist ahnungslos im Aaper Wald im Düsseldorfer Osten unterwegs und macht völlig unerwartet einen schockierenden Fund.

Neuer Inhalt (3)

Im Aaper Wald sind regelmäßig viele tausend Spaziergänger unterwegs. Einer von ihnen machte jetzt einen Gruselfund: Er entdeckte ein menschliches Skelett.

In einer etwas versteckteren Ecke des beliebten Naherholungsgebietes, das bei gutem Wetter tausende von Menschen besuchen, findet er Knochen. Und alles sieht nach menschlichen Knochen aus …

Skelett-Fund im Wald: Düsseldorfer Ermittler eilten an den Fundort

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der Mann greift zum Handy und wählt die Notrufnummer der Polizei: „Ich glaube, das ich hier im Wald eine Leiche gefunden habe!“

Wenig später treffen die ersten Beamten am Fundort ein, wenig später kommen Spezialisten der Spurensicherung und Todesermittler aus dem Kriminalkommissariats 11 hinzu.

Die Leiche, von der nur noch das Skelett übrig ist, wird geborgen, abtransportiert und in die Düsseldorfer Gerichtsmedizin gebracht.

Skelett-Fund in Düsseldorfer Wald: Erste Hinweise auf vermisste Ratingerin

Doch es gibt erste Hinweise, um wen es sich bei der Leiche im Wald handeln könnte.

Hier lesen Sie mehr: Corona-Virus - zweiter Todesfall in Heinsberg

Nach EXPRESS-Informationen sollen Gegenstände, die am Fundort entdeckt wurden, auf eine Frau hinweisen, die seit dem 5. Januar 2019, also seit mehr als einem Jahr, vermisst wird.

Skelett-Fund in Düsseldorfer Wald: So verschwand die Vermisste aus Ratingen

Anette G. (54) soll damals ihre Wohnung in Ratingen-Süd, etwa zwei Kilometer vom Fundort im Aaper Wald entfernt, verlassen und sich in einem Hotel in der Ratinger Innenstadt eingemietet haben.

Dort verlor sich ihre Spur. Ausweispapiere und andere persönliche Gegenstände ließ sie in dem Hotelzimmer zurück.

Skelett-Fund in Düsseldorfer Wald: Ermittler warten auf Obduktion

Am Mittwoch waren sich die Ermittler lange nicht einig, welche Polizeibehörde zuständig ist: Düsseldorf wegen des Fundorts des Skeletts oder Mettmann wegen des Wohnorts der Vermissten.

Am Ende landete der Fall in Mettmann – was für die These spricht, dass es sich um die Vermisste handeln könnte.

Skelett-Fund in Düsseldorfer Wald: Findet ein Zahnarzt den Beweis?

Dennoch: „Bis wir tatsächlich klären können, ob es sich um die Vermisste aus Ratingen handelt, das kann einige Tage dauern“, betont eine Polizeisprecherin. „Die Obduktion ist beantragt. Es wird allerdings sicher noch ein oder zwei Tage dauern, bis wir Ergebnisse haben, insbesondere, weil kein Zahnarzt vor Ort ist.“

Und das könnte der entscheidende Punkt sein, denn oft bieten bei Skeletten nur noch die Zähne die Möglichkeit, einen Toten zu identifizieren.

Und bei der vermissten Anette G. hatte die Polizei damals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sie eine auffällige Zahnlücke zwischen den Schneidezähnen habe … (mik)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.