Messer-Attacke in Düsseldorf Nächster Schock-Fall: Mann (25) kämpft um sein Leben

Polizei-Auto fährt über Einkaufsstraße in Düsseldorf.

Auf der Bolkerstraße in Düsseldorf, hier ein Symbolfoto aus dem Jahr 2012, wurde am Sonntagmorgen ein 25-Jähriger lebensgefährlich verletzt.

Schock-Tat am frühen Sonntagmorgen in Düsseldorf. Nach einem versuchten Tötungsdelikt hat eine Mordkommission die Arbeit aufgenommen.

Der nächste Messer-Fall aus Düsseldorf: Nach der schrecklichen Tat in der U73, wo ein Unbekannter (EXPRESS.de berichtete über die Fahndung) einen 18-Jährigen mit einem Messerstich schwer verletzt, jetzt der nächste Fall am frühen Sonntagmorgen (10. Juli).

Wie die Polizei berichtet, soll es gegen 4 Uhr am Morgen in einem Lokal an der Bolkerstraße zu einer Schlägerei zwischen einer Gruppe Männern und dem späteren Opfer gekommen sein. Warum es zu dem Streit kam, ist bisher allerdings nicht bekannt.

Düsseldorf: Messer-Fall am frühen Sonntagmorgen – Lebensgefahr

Fest steht: Das Opfer, ein 25-jähriger Mann, wurde von einem seiner Kontrahenten mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt. Beamte der Hundertschaft, die sich zeitgleich in der Nähe aufhielt, leisteten bis zum Eintreffen des Notarztes erste Hilfe.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Der 25-Jährige, der sehr viel Blut verloren hatte, wurde später in ein Krankenhaus gebracht und sofort notoperiert. Über seinen aktuellen Zustand liegen keine Informationen vor.

Am Tatort nahm Polizei und Staatsanwaltschaft sofort die Ermittlungen auf, die Tat wird als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft.

25-Jähriger in Düsseldorf lebensgefährlich verletzt, Gruppe flieht vom Tatort

Die Gruppe flüchtete direkt nach der Tat vom Ort des Geschehens, Einsatzkräfte der Polizei und Zeugen im direkten Umfeld konnten aber einige von ihnen festhalten. Mehrere Männer wurden festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen sollen nun zeigen, ob einer von ihnen der Täter ist. Bereits am Sonntagnachmittag fanden zahlreiche Vernehmungen im Polizeipräsidium statt.

Sollte es Zeuginnen oder Zeugen geben, die noch Hinweise zum Tatgeschehen geben können, so bittet die Polizei Düsseldorf diese, sich zu melden. Hinweise nehmen die Einsatzkräfte unter der Telefonnummer 0211 - 870-0 entgegen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.