Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Fette Strafe droht Passagier in Düsseldorf beim Schmuggeln von Luxusuhren erwischt

24 Luxusuhren werden in einem Koffer präsentiert.

Der Zoll hat am Düsseldorfer Flughafen einem Mann beim Schmuggeln von Luxusuhren erwischt. Das Symbolbild entstand bei der Jahrespressekonferenz des Zolls in Berlin 2015.

Das wird teuer. Weil er Luxusuhren aus Dubai schmuggeln wollte droht einem 42-Jährigen nun ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung.

Düsseldorf. Pech für einen 42 Jahre alten Reisenden. Der Mann wollte zwei Luxusuhren im Wert von 110.000 Euro von Dubai nach Deutschland schmuggeln. Am Düsseldorfer Flughafen wurde er vom Zoll kontrolliert, wie dieser am Montag mitteilte.

Düsseldorf: Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung

Eine der Luxusuhren im Wert von etwa 62.000 Euro trug der Mann laut Mitteilung bei seiner Reise am vergangenen Donnerstag am Handgelenk. Eine Damenuhr fanden die Mitarbeiter des Zolls im Koffer. Bereits in Dubai seien die Uhren nicht richtig deklariert und ein Bußgeld verhängt worden.

Den 42-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung. Der Steuerschaden beläuft sich nach Angaben des Hauptzollamtes auf über 20.000 Euro. (dpa)