Blinde Zerstörungswut in NRW Teenies randalieren in historischer Eifel-Burg

Burg

In einer historischen Burg in der Eifel bei Mechernich (das Symbolfoto zeigt die Veste Coburg) haben Teenager am 1. Mai heftig randaliert.

Mechernich – Jugendliche haben in der Burg Kommern bei Mechernich in der Eifel durch Zerstörungen große Schäden angerichtet.

  • NRW: Vandalismus auf Burg Kommern in der Eifel
  • Jugendliche aus Kommern zerstören Möbel 
  • Polizei nimmt bei Mechernich in der Eifel einen Teenie in Gewahrsam

Sie seien am Samstagabend (1. Mai) in die Burg eingedrungen und hätten in einem Raum Mobiliar und andere Einrichtungsgegenstände zerschlagen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Burg Kommern in der Eifel: Jugendliche laufen vor Polizei weg

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Champions League Anstoß nach Fan-Eklat verschoben: Unfassbare Szenen am Stadion – Ex-FC-Profi flüchtet
  • Bonner Rheinufer Mann will Polizist Waffe entreißen und wird fixiert – Zeuge erhebt heftige Vorwürfe
  • Spritzen-Attacke in NRW? Schlimmer Verdacht nach Disco-Besuch
  • Schulmassaker Grausige Details stellen Amok-Hölle in anderes Licht – „gibt keine Entschuldigung“
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad
  • Millionen-Zoll-Coup in NRW Spektakuläre Festnahmen in Polen – Täter legten falsche Spuren

Zeugen hatten lautes Grölen und klirrende Scheiben gehört und die Polizei alarmiert. Als die Beamten anrückten, flüchteten mehrere Jugendliche von dem Burggelände.

Wenig später wurden zwei 17-Jährige nahe Kommern ermittelt. Einer von beiden hatte Schnittverletzungen und kam in ein Krankenhaus. Der andere blieb in Polizeigewahrsam und wollte sich demnach widersetzen.

Ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Widerstand wurde eingeleitet. Der entstandene Schaden in der Burg wird auf Tausende Euro geschätzt. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.