„heute journal“ ZDF trauert um beliebten Moderator: Ruprecht Eser mit 79 Jahren gestorben

Nach Müllproblem vor Containerdorf Entscheidendes Jahr für Spargelkönig Ritter

Claus_Ritter_Spargel_Erdbeeren

Schafft Claus Ritter auf seinem Spargel- und Erdbeerhof die Wende?

Bornheim – Rund einen Monat ist es her, dass EXPRESS über bedrohliche Zustände rund um den Spargelhof von Claus Ritter in Bornheim berichtete (hier lesen Sie mehr). Neben den finanziellen Sorgen nach einem Insolvenzeröffnungsverfahren beschäftigte den Betrieb vor allen Dingen ein Müllproblem.

Vor dem Containerdorf für Saisonarbeiter stapelte sich über Monate angehäufter Müll, vor der alten Firmenzentrale türmten sich Berge von Plastikfolie aus vergangenen Erntejahren auf. Doch kurz vor Beginn der so wichtigen Saison entspannt sich die Lage für den Spargelkönig zunehmend.

Müllproblem bei Spargel Ritter in Bornheim ist abgehakt

Nachdem Insolvenzverwalter Dr. Andreas Schulte-Beckhausen durch einen Finanzierungspartner bereits die finanzielle Grundlage für den Fortbestand im Jahr 2020 gelegt hatte, dürfte das Müllproblem spätestens in der kommenden Woche abgehakt sein.

Ritter_Container_Müll_Bornheim_Seite

Vor dem Containerdorf für Saisonarbeiter stapelte sich der Müll, der zuvor über Monate nicht abgeholt worden war.

Der Müllberg vor dem Containerdorf in der Straße Am Ühlchen nahe des Klärwerks wurde bereits vor einigen Tagen entsorgt, die befürchtete Strafe in Folge eines eingeleiteten ordnungsbehördlichen Verfahrens ist damit abgewendet.

Hier lesen Sie mehr: Spargel Ritter in Bornheim – Staatsanwalt ermittelt wegen Schmu mit Oldtimern

„Wir waren deswegen in einem sehr guten Kontakt mit dem Insolvenzverwalter“, erklärte ein Sprecher des Rhein-Sieg-Kreises. Das Problem sei aus Sicht der Behörden damit beseitigt.

Insolvenzverwalter lobt Engagement von Spargelkönig Claus Ritter

Für den Insolvenzverwalter ist damit ein erster Punkt auf der Agenda abgehakt, er konzentriert sich fortan auf die Suche nach Investoren, die den Fortbestand des Betriebs sichern sollen. „Der Erfolg der Erntesaison ist dabei sehr entscheidend“, betont Dr. Schulte-Beckhausen. Nur mit einer guten Ernte und funktionierenden Strukturen könne es gelingen, Interessenten zu überzeugen.

Die Mitarbeit von Claus Ritter spielt dabei eine große Rolle. „Er zeigt ein großes Engagement und ist sehr motiviert, auch in der Hoffnung, dass es nach der Ernte weitergeht“, lobt Dr. Schulte-Beckhausen. Man telefoniere mehrmals täglich und tausche sich ständig aus.

Hier lesen Sie mehr: Rhein-Sieg-Kreis setzte Frist zur Müllentsorgung

Ein Problem, das beide derzeit umtreibt: In den vergangenen Nächten wurden einige der Erntetunnel mit Stichen in die Planen gezielt beschädigt, sie müssen in den kommenden Tagen repariert werden. Um gegen weitere Sabotage vorzugehen, wurde ein Sicherheitsdienst engagiert. Die Polizei ist informiert und auch ein Privatdetektiv wurde hinzugezogen.

Spargelhof Ritter geht ab April in entscheidende Erntesaison

Mit Ritters Expertise und der Hilfe von 27 festangestellten Mitarbeitern sowie mehreren Dutzend Erntehelfern soll die Ernte ab Anfang April dennoch planmäßig beginnen. Dr. Schulte-Beckhausen: „Es gilt jetzt alles vorzubereiten, damit ab nächstem Monat alles rund läuft“.

Dafür bedarf es nicht nur einer reichen Ernte, sondern auch funktionierender Logistik mit durchgeplanten Lieferketten für möglichst kurze und schnelle Wege zum Verbraucher. Gerade in den ersten Wochen, in denen der Erdbeer- und Spargelhof durch seine privilegierte Lage zu den ersten regionalen Anbietern gehört, sei das entscheidend.

Zukunft des Spargelhofs Ritter in Bornheim hängt von Erntesaison ab

Zu den finanziellen Schwierigkeiten war es gekommen, weil Ritter die Rücklagen für Ernteausfälle, Sturmschäden und weitere Risikofaktoren fehlten. In der Landwirtschaft müsse man im Winter in Vorleistung für die folgende Erntesaison gehen. Wird dafür kein ausreichendes Polster erwirtschaftet, können die Kosten nicht mehr bedient werden.

Für die Zukunft sieht Dr. Schulte-Beckhausen dennoch gute Chancen auf einen Fortbestand des Betriebs. Wenn trotz der Insolvenz eine erfolgreiche Erntesaison gelinge, ließen sich Interessenten deutlich besser vom Betrieb und den guten Voraussetzungen rund um Bornheim zu überzeugen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.