Corona aktuell War es doch der 11.11.? Köln bei Inzidenz jetzt trauriger Spitzenreiter

Alle 30 Minuten dahin wo man will Die Zukunftspläne der Deutschen Bahn – und wie sie umgesetzt werden

Deutsche Bahn: Mit diesen Zielen will das Unternehmen zukunftsfähig werden

Die Deutsche Bahn hat sich ambitionierte Ziele für die Zukunft gesetzt. Unser Foto zeigt einen Schnellzug der Deutschen Bahn am Leipziger Hauptbahnhof.

Viele Menschen nutzen täglich die Deutsche Bahn, sei es um zur Arbeit zu kommen, nach Hause zu fahren, Freunde oder Verwandte zu besuchen oder um in den Urlaub zu fahren. Die Deutsche Bahn hat sich feste Ziele vorgenommen, wie das in Zukunft besser werden soll. Sie investieren viel Geld in diese Projekte.

Köln/Düsseldorf. Tagtäglich befördert die Deutsche Bahn Menschen von A nach B. Allerdings gibt es noch immer einige Komplikationen: Die Züge haben oft Verspätung, sind überfüllt oder die Tickets sind einfach für viele zu teuer.

Sprechen wir also mal vom Idealzustand – auch wenn das für viele Menschen, die sich heute noch entscheiden, lieber mit dem Auto von Köln nach Berlin, Hamburg oder München zu fahren, bei der Bahn utopisch klingen mag.

Wie der Idealzustand aussehen würde

Köln Hauptbahnhof – Dezember 2030. Zum Fahrplanwechsel garantiert die Bahn einen Halbstunden-Takt ohne Umsteigen und mit einer Fahrzeit von unter vier Stunden in Deutschlands Metropolen. Das Einchecken in den ICE erfolgt per Smartphone, die Reisekette ist bis zum Zielort vorgeplant und wird laufend aktualisiert, falls doch mal etwas schiefgehen sollte.

Hashtag 401 zum DuMont-Jubiläum

DuMont feiert im Jahr 1 nach dem 400. Firmen-Geburtstag die Zukunft.

Bei Verspätungen wird das Ticket automatisch billiger, doch die sind sehr selten geworden, weil die Züge sich im Bahnknoten Köln nicht mehr gegenseitig blockieren, die Trassen digital gesteuert werden und der Nah- und Fernverkehr auf getrennten Gleisen fährt. Die Lufthansa hat alle innerdeutschen Flugverbindungen mangels Nachfrage eingestellt – auch zwischen Berlin und München.

Alle Bahnreisenden sind gleichberechtigt, auch wenn sie täglich nur mit der S-Bahn oder dem Rhein-Ruhr-Express aus dem Umland nach Köln pendeln. Ihre Abo-Tickets gelten grundsätzlich für alle Züge. Pro Jahr dürfen sie sich zwei Wochen aussuchen, in denen sie bundesweit kostenlos fahren. Alle Zulaufstrecken aus der Eifel nach Köln sind saniert und elektrifiziert. Zwischen Köln und Düsseldorf gibt es keine überfüllten Züge mehr.

Wie wird das erreicht?

Um diesen Zustand zu erreichen, investieren Bahn und Bund derzeit Rekordsummen auch in den Großraum Köln. Und werden das weiterhin tun. Allein der Ausbau der S-Bahn im Herzen der Stadt wird 2,3 Milliarden Euro kosten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.