Hitze-Alarm in Köln Wetterdienst mit UV-Warnung: „Schutzmaßnahmen sind unbedingt erforderlich“

Die Hitze-Welle hat Köln am Wochenende im Griff: Bereits am Freitag knackte Köln die 30-Grad-Marke, doch es wird am Samstag noch viel heißer. Und der „Deutsche Wetterdienst“ (DWD) warnt.

Die Hitze-Welle hält zum Wochenende weiter an – es wird richtig heiß! Aber alle Kölner Sonnenanbeterinnen und Sonnenanbeter sollten vorsichtig sein.

An diesem Wochenende können sich alle Kölnerinnen und Kölner auf sommerliche Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke freuen. Die Temperaturen konnten bereits am Freitag (17. Juni) Höchstwerte von bis zu 31 Grad erreichen, wie der „Deutsche Wetterdienst“ (DWD) mitteilte.

Hitze-Welle in Köln: DWD warnt vor erhöhter UV-Intensität am Samstag

Wer kann, sollte sich einen Platz im Schatten sichern, denn es wird sogar noch heißer: Für den Samstag (18. Juni) rechnen Meteorologinnen und Meteorologen in der Kölner Bucht mit bis zu unglaublichen 38 Grad.

Alles zum Thema Wetter

Auch wenn sich viele Kölnerinnen und Kölner auf das heiße Wochenende freuen, sollte man die Extrem-Hitze nicht unterschätzen. Am Samstag hat der DWD zudem eine Wetterwarnung herausgegeben. Es wird vor erhöhter UV-Intensität gewarnt.

„Während des Tages erreicht die UV-Strahlung ungewohnt hohe Werte. Schutzmaßnahmen sind unbedingt erforderlich. Zwischen 11 und 16 Uhr sollten Sie lange Aufenthalte in der Sonne vermeiden“, teilt der DWD mit.

Weiter heißt es: „Auch im Schatten gehören ein sonnendichtes Hemd, lange Hosen, Sonnencreme (LSF 30), Sonnenbrille und ein breitkrempiger Hut zum sonnengerechten Verhalten.“

Extrem-Hitze in Köln: Abkühlung am Montag

Am Sonntag (19. Juni) fällt die Höchsttemperatur in Köln dann wieder unter die 30-Grad-Marke. Bei bis zu 29 Grad lohnt sich jedoch auch am Sonntag ein Ausflug ins Freibad.

Pünktlich zum Anfang der Woche ist es mit der Extrem-Hitze erst einmal vorbei. Am Montagmorgen (20. Juni) ist laut dem DWD mit Regen zu rechnen. Die Temperaturen steigen dann nur noch auf bis zu 22 Grad. (dpa/mt/mn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.