Raub in Kölner Warteschlange Wird einem der Täter sein Gesicht zum Verhängnis?

Kölner Polizei am Neumarkt bei einem Einsatz.

Die Polizei Köln, hier bei einem Einsatz im Juli 2021 am Kölner Neumarkt, fahndet nach einem Raub am Freitag (3. September 2021) auf der Venloer Straße nach zwei jungen Männern.

Nach einem Raubüberfall auf der Venloer Straße fahndet die Polizei nach zwei Männern. Zeugen war bei einem von ihnen etwas im Gesicht aufgefallen...

Köln. Erst stellten sie sich brav in einer Warteschlange an, dann zeigten zwei junge Männer ihr wahres Gesicht – und das war bei einem von ihnen voller Akne! Dementsprechend veröffentlichte die Polizei am Montag (6. September 2021) auch eine entsprechende Fahndungsbeschreibung. 

Am Freitag (3. September) gegen 18 Uhr hatte sich das Duo im Außenbereich einer Western Union Filiale auf der Venloer Straße in Köln-Ehrenfeld in die Schlange der Wartenden eingereiht. Einer der Tatverdächtigen drehte sich plötzlich um und bedrohte die hinter ihm stehende Frau (53) mit einer Schusswaffe. 

Anschließend entriss er ihr das Portemonnaie und flüchtete mit seinem mutmaßlichen Komplizen, der hinter der Frau gestanden hatte. 

Kölner Polizei sucht Räuber-Duo – ein Täter hat laut Zeugen starker Akne

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Tote in Köln und Dortmund Wenn Polizei gegen Polizei ermittelt – wie das genau funktioniert
  • Spanner-Alarm in Köln Kameras auf Damen-WC – Polizei weiß jetzt mehr über Inhalt der Clips
  • Gefährlicher Fund Stadt Köln mit eindringlicher Warnung: Rhein-Uferbereich nicht betreten
  • Heftige Attacke in S12 Mann steigt in Kölner S-Bahn und wird für Opfer (57) zum schlimmsten Albtraum
  • Chemie-Anschlag auf Kirmes Kölner (40) stellt sich: Neue Details belasten ihn auch in anderem Fall
  • Nach Festival verschwunden Jetzt gibt es traurige Gewissheit: Vermisster Tobias (25) tot aus See geborgen
  • Bei Routine-Kontrolle in Köln Polizei schnappt gesuchte Männer – die versuchen abzuhauen
  • Siegburger „Klangfabrik“ Nach tödlichem Messerangriff: NRW-Disco trifft endgültige Entscheidung
  • Schock nach tödlichem Einsatz in NRW Polizei tötete Jugendlichen mit fünf Schuss aus Maschinenpistole
  • Bombendrohung in NRW-Großstadt Rathaus nach Drohanruf evakuiert – Polizei sperrt Innenstadt

Jetzt fahndet die Polizei nach den Tatverdächtigen. Bei beiden soll es sich um zirka 1,60 Meter große, schlanke Schwarze handeln, die zwischen 20 und 25 Jahre alt sind.  

Der Räuber, der die Waffe in der Hand hielt, trug nach Zeugenangaben ein rot, schwarz, weiß kariertes Holzfällerhemd. Er soll starke Akne haben. Der mutmaßliche Komplize war mit einem gelben T-Shirt mit weißer Figur, einer grünen Trainingsjacke, einer schmutzigen hellblauen Jeans, Vans mit kariertem Muster bekleidet und hatte eine schwarze Bauchtasche umgebunden. Beide waren mit schwarzem Mund-Nasen-Schutz maskiert.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 bitten um Hinweise zur Identität der Männer sowie zu dessen Aufenthaltsort unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.