60 Luxusschlitten Frechener Original: Lambo-Harald fährt sie alle

Lambo-Harald10

Lambo-Harald (59) in seinem Element.

Frechen – Wo er Gas gibt und vorfährt, zieht er die Blicke auf sich. Und das seit Jahren. „Ich bin ein Exot und deshalb steh ich auch auf exotische Autos. Das zieht die Leute an“, sagt Harald Stadelmann.

Der Frechener hat ein kurioses Hobby: Als „Lambo-Harald“ (59) ist er im Ort bekannt wie ein bunter Hund. Und das sind seine Luxus-Schlitten sowieso.

Insgesamt 60 Nobel-Karossen bilden nach eigener Aussage seinen Fuhrpark.

Alleine 35 stehen in seiner Garage in Frechen, erzählt uns der Lockenkopf, der schon als junger Mann mit Anfang 20 begann, seine erste Kohle aus Immobilien-Geschäften in den An- und Verkauf von Autos zu investieren. Er sagt: „Sie sind meine große Leidenschaft.“

Alles zum Thema RTL

Hier lesen: Die krasse Lamborghini Versteigerung in Düsseldorf

Durchtrainiert, Stirnband, immer die Sonnenbrille auf der Nase und ein Lächeln im Gesicht: Stadelmann zeigt uns auf Fotos seine Lieblingsschätze. Speziell die Marke Lamborghini hat es ihm persönlich angetan, aber auch amerikanische Modelle wie Corvette oder Cadillac, die er selbst lange Jahre seit den 80ern aus den USA verschiffte.

Lambo-Harald11

Frechener Original: Lambo-Harald steht auf dicke Karossen.

Der Wert der Nobel-Hobel geht in die Hunderttausende – und das spricht sich in den Kreisen der PS-Freunde natürlich herum.

Gibt es da auch böse Blicke in unserer vielzitierten Neid-Gesellschaft?

„Neid gibt es oft, klar, die Leute denken ja was weiß ich, wenn man mit so einem Geschoss angefahren kommt. Und man wird immer wieder nach den Autos gefragt und darauf angesprochen, um ein Foto gebeten. Aber das Thema Neid war mir und ist mir egal, ich sehe den Menschen und bleibe, wie ich bin.“

Lambo-Harald4

Harald Stadelmann aus Frechen mit einem seiner geliebten Ferraris.

Auch die „Schäfers Nas“ kam in seine Garage

Zu seinen geschätzten Kunden gehörte einst sogar Kölns Rotlicht-Größe Hein Schäfer, genannt Schäfers Nas, berichtet das kölsche Original im Hippie-Style mit einem Schmunzeln: „Ja, er war bei mir und hat sich einen weißen Cadillac angesehen.“

Mehr Info: „Kölsche Miljönäre“ wie Schäfers Nas

Doch klar: Zu schnellen Autos gehören gern auch schöne Frauen. Heute verleiht Stadelmann seine Wagen an Freunde – für besondere Anlässe zum Spaß. Dazu zählt etwa die kölsche „Samba-Queen“ Claudia Krappel.

Lambo-Harald

Lambo-Harald auf einer spontanen PS-Party mit passenden Girls.

Damit nichts gestohlen wird, hat Lambo-Harald, der zwischen Frechen und seiner zweiten Heimat Alicante in Spanien (hier hat er seit 40 Jahren ein Anwesen) hin und her pendelt, indes Vorkehrungen getroffen. „Die Nachbarn haben ein Auge auf die Wagen, ich bin beliebt und sie passen für mich glücklicherweise mit auf“, sagt er selbstbewusst. In der Garage sind die Schlitten miteinander verkeilt, so dass ein Diebstahl schwierig würde.

TV-Rolle bei Jörg und Dragan

Sein Faible für die Asphalt-Raketen brachte ihm auch schon eine passende Rolle im TV. In der RTL-Kultserie „Die Autohändler“ stand Stadelmann im Jahr 2003 vor der Kamera und denkt gerne an diese Zeit zurück: „Seither werde ich noch immer oft erkannt und darauf angesprochen. Die Autos lassen mich einfach nicht los.“

Spricht es und braust davon.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.