Umstrittenes Stadt-Logo Jetzt mischt sich Kölner Legende ein – mit genialer Idee

Das undatierte Foto einer neuen Broschüre zeigt den Markenauftritt der Stadt Köln mit dem geplanten neuen Stadt-Logo (oben links) – es fehlt der Kölner Dom.

Das undatierte Foto einer neuen Broschüre zeigt den Markenauftritt der Stadt Köln mit dem geplanten neuen Stadt-Logo (oben links) – es fehlt der Kölner Dom.

Die Kölner Domspitzen verschwinden aus dem Logo der Stadt Köln. Die Zirkus-Legende und Roncalli-Gründer Bernhard Paul reagiert mit einer ungewöhnlichen Maßnahme.

Die Diskussion um die Domspitzen im Logo der Stadt Köln geht in die nächste Runde. Vergangene Woche hatte die Stadt Köln vermeldet, das Logo anzupassen. Ergebnis: die Domspitzen fallen weg.

Die Stadt begründete das mit der Überholbedürftigkeit des alten Markenauftritts. Das rund 20 Jahre alte Logo sei sehr komplex, bestehe aus mehreren Teilen und erfülle damit nicht mehr moderne Anforderungen – vor allem im digitalen Zeitalter, in dem viele Menschen über ihr Smartphone und dessen vergleichsweise kleinen Bildschirm Seiten aufrufen. „Unmodern, altbacken, sperrig, emotionslos“, so steht es in einer Markenanalyse. Das Logo werde nun reduziert. Von Sommer an soll der neue Auftritt sichtbar werden.

Ex-OB Schramma: Kölner und Kölnerinnen sollen sich „wehren“

Bei einigen Social-Media-Nutzern und Vertretern der Stadtgesellschaft kommt die Änderung allerdings nicht so gut an. Kölns Domdechant Robert Kleine etwa sagte dem Domradio, die Stadt gebe etwas von ihrer Eigenheit auf: „Ich frage mich, ob es so gut ist, den Dom verschwinden zu lassen.“ Ebenfalls auf dem Baum ist auch Ex-Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU). Er rief die Kölner und Kölnerinnen dazu auf, sich zu gegen die Änderung zu „wehren“.

Alles zum Thema Kölner Dom
  • So viele Fälle wie nie zuvor Unglaublicher Wert: Zahl der Austritte trifft Kirche in NRW mit voller Wucht
  • Jecke Termine Kölner Herrengedeck: Jetzt kommt die weibliche Antwort
  • Gerhard Richter wird 90 Dom-Fenster ist Kult, doch sein zweites Kirchenwerk in Köln kennt kaum jemand
  • Was war denn da los? Trubel am Kölner Dom: Prominente Hilfe für Demo gegen Schulschließung
  • Tradition statt Moderne Ist das noch zeitgemäß? Früh setzt in Sachen Kölsch-Fässer ein Zeichen
  • Sturm-Warnung Stadt sperrt Kölner Straße – Steinschlag-Gefahr am Dom
  • Aufstand gegen Woelki Kehrt Kölner Erzbischof zurück? Berater beziehen Stellung
  • Für sieben Minuten Darum läuten um 12 Uhr die Kölner Dom-Glocken
  • Kölner Dom Dramatischer Einsatz auf Besucherplattform: Bewusstlose Person in 75 Metern Höhe
  • Alarm in der City Wasserschäden am Kölner Dom – Stadt muss sofort reagieren

Am 1. April sorgte dann die Stadt Köln für einen Lacher. Sie posteten bei Facebook, dass die Stadt Hürth in Zukunft den Kölner Dom mit ins Logo nehmen werde.

Schnell war klar, es handelte sich um einen Aprilscherz. Aber die Spitze gegen die Stadt Köln kam bei vielen Facebook-Nutzern und -Nutzerinnen sehr gut an. Viele Hürther und Hürtherinnen können sich den Kölner Dom im Hürther Stadt-Logo sehr gut vorstellen.

Kölner Domspitzen bald auf dem Logo von Roncalli

Jetzt hat sich auch die Kölner Zirkus-Legende und Roncalli-Gründer Bernhard Paul (74) in die Diskussion mit eingemischt. In Zukunft sollen die Domspitzen im Zirkus-Logo einen Platz finden. Gegenüber „Bild“ sagte Paul: „Ich habe die berühmten Domspitzen jetzt ganz neu in mein Roncalli-Emblem einarbeiten lassen“. Bisher sind im Logo rechts und links zwei Schattenpalmen zu sehen. Die rechte Palme soll nun verschwinden. Dort soll der Kölner Dom hin.

Die Aufbauarbeiten auf dem Kölner Neumarkt haben begonnen (Foto vom 31. März 2022). Auf dem Plakat ist noch das alte Roncalli-Logo mit den Schattenpalmen zu sehen.

Die Aufbauarbeiten auf dem Kölner Neumarkt haben begonnen (Foto vom 31. März 2022). Auf dem Plakat ist noch das alte Roncalli-Logo mit den Schattenpalmen zu sehen.

Und Bernhard Paul versichert. Das sei kein Aprilscherz. „Wir werden nach und nach unser gesamtes Design so verändern.“ Der Roncalli-Chef weiter: „So rette ich die Domspitzen vor dem Mistkübel der Geschichte“. Ab dem 7. April 2022 startet die neue Zirkus-Saison auf dem Neumarkt in Köln. (mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.