Tolle Geste Kölner Wunderkind Mikail (8) spendet Mega-Summe für Menschen in Not

mikail_aker_nico_samir_erdbeben_09_11_2020_01

Künstler bei der Arbeit: Niko und Mikail Akar mit ihrem Kunstwerk „Samir“, dessen Erlös sie für einen guten Zweck gespendet haben.

Köln – Mikail Akar (8) gilt als großes Talent in der Kunstszene. Und der kleine Mann aus Köln hat ein noch größeres Herz: Er malt Bilder, für die Sammler mehrere tausend Euro auf den Tisch legen. Doch der kleine Künstler denkt auch an seine Mitmenschen, die gerade in Not sind, und versteigerte seine Werke für einen guten Zweck. 

Wie viele Kinder auch mag Mikail Akar aus Köln das Meer und den Strand. In den Herbstferien war er mit seinen Eltern in dem beliebten Urlaubsziel Bodrum an der Ägäis. Dabei besuchte er auch seine Oma, die in der nahe gelegenen Küstenstadt Izmir im Westen der Türkei lebt.

Kölner Künstler Mikail Akar will Erlös von Gemälde an Erdbebenopfer spenden

Eine Woche nach der Rückkehr nach Deutschland kam es dann zu einem schweren Erdbeben in der Ägäis. Teile von Griechenland und der Türkei wurden dabei bei einer Stärke von 6,6 auf der Richterskala schwer erschüttert. Es gab mehrere Tote, die unter eingestürzten Gebäuden begraben wurden. Noch immer dauern die Aufräumarbeiten an.

Der kleine Künstler Mikail Akar aus Köln wollte helfen. Nur wie? Mikails Vater Kerem Akar erklärt: „Wir haben uns gefragt, was wir tun können. Da Mikail zuvor schon mit dem Popart-Künstler Niko Nikolaidis zusammengearbeitet hatte und der aus Griechenland stammt, haben sie gemeinsam ein Projekt gestartet.“

Kölner Künstler Mikail Akar und Nico wollen Erlös an Erdbebenopfer spenden

Trotz der angespannten politischen Situation zwischen den benachbarten Ländern, haben die Kunst und der Hilfsgedanke die beiden Künstler zusammengeführt.

„Somit zeigen sie, dass eine unterschiedliche Herkunft in der heutigen Zeit absolut keine Rolle mehr spielt“, sagt Mikails Vater voller Stolz.

mikail_aker_nico_samir_erdbeben_09_11_2020

Mikail Akar vor seinem Gemälde „Samir“, dessen Erlös er an Erdbebenopfer in Griechenland und der Türkei spenden möchte.

So ist es also zu der Kooperation mit dem Namen „SAMIR“, eine Kombination der Namen der von dem Erdbeben betroffenen griechischen Insel Samos und der Stadt Izmir, gekommen. Entstanden ist ein gleichnamiges Kunstwerk, das jetzt auf Mikails Internetseite verkauft wurde. Der Erlös in Höhe von 15.000 Euro soll jetzt den Erdbeben-Opfern in Griechenland und der Türkei zugutekommen.

Kunstsammler aus Hannover kauft Mikail Akars Werk für 15.000 Euro

Und wer hat das Gemälde gekauft? Kerem Akar verrät: „Es ist ein Kunstsammler aus Hannover, der auch griechische Wurzeln hat. Mehr kann ich nicht sagen. Es ist aber das zweitteuerste Werk von Mikail. Zuvor hatte er schon ein Gemälde für 17.000 Euro verkauft.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.