Kölner Kult-Lokal auf MalleWirt mit Schock-Nachricht fürs Party-Volk – „tut uns unendlich Leid“

Der Kölner Kult-Wirt „Big“ Ron Büttner auf seiner Insel Mallorca.

Der Kölner Kult-Wirt Big Ron Büttner, hier zu sehen vor seiner Kneipe auf Mallorca, hat eine schlechte Nachricht für alle Stammgäste: Er muss das Lokal vorübergehend schließen. 

Der Kölner Wirt Big Ron Büttner spricht auf Facebook Tacheles – ganz zum Bedauern aller Stammgäste der „4711“-Kultkneipe.

Traurige Nachricht aus Mallorca! Der Kölner Kultwirt Big Ron Büttner hat schlechte Neuigkeiten für seine treuen Gäste, denn vorerst müssen diese auf die beliebte „4711“-Kneipe an der Playa verzichten.

Der Kölner, der das Lokal gemeinsam mit seiner Frau am Ballermann betreibt, teilte am Montag (29. Mai 2023) auf seinem Facebook-Account mit: „Liebe Gemeinde, Sonntag war erstmal vorläufig unser letzter Tag.“

Kölner Kultkneipe auf Mallorca macht dicht: „Erstmal unser letzter Tag ...“

Ein Schock für alle Stammgäste! Ob Rheinländer und Rheinländerinnen oder Fußballfans aus der gesamten Republik – die „4711“-Kultkneipe ist immer gut besucht gewesen.

Alles zum Thema Mallorca

Doch trotz vieler Gäste muss Büttner in den sauren Apfel beißen. Er schreibt: „Am Donnerstag werde ich morgens am Sprunggelenk operiert und dann hoffen wir natürlich, dass alles glattläuft und zur Herbstsaison, Ende August, wir wieder für euch da sein werden. Es tut uns unendlich Leid, den Juni mit euch allen zu verpassen.“

Das Traurige: Nicht nur die Kneipe muss zeitweise schließen, sondern auch das FC-Trainingslager fällt für den Kultwirt ins Wasser – „ich werde die Zeit mit Reha verbringen.“ Hier nehmen Sie an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Jedes Jahr ist Ron Büttner Teil des FC-Trainingslagers und pflegt auch gute Kontakte zu einigen FC-Spielern und Verantwortlichen des Kölner Fußballvereins. Doch in diesem Jahr scheint alles anders zu laufen.

Unter dem Beitrag erreichen den Kneipenwirt jedenfalls schon unzählige Genesungswünsche von Freunden und Gästen:

  • „Ich wünsche dir alles Gute für die OP und dass du ganz schnell gesund wirst. Ganz liebe und nette Grüße.“
  • „Alles Gute und eine schnelle Heilung wünsche ich Dir! Schade, dass wir unser Kölsch Ende Juni nicht bei Dir trinken können!“
  • „Ich wünsche dir alles Gute und drücke die Daumen, dass du schnell wieder fit wirst, lieber Ron! Toitoitoi!“
  • „Alles Gute lieber Ron und Simönchen wird dich wieder fit machen, wir sehen und wieder.“

Bleibt zu hoffen, dass Büttner schnell wieder auf die Beine kommt und seine Gäste zeitnah in ihre Stammkneipe auf der beliebten Urlaubsinsel Mallorca zurückkehren können.

Hier Fotos klicken

Das sind Kölns bekannteste Brauhäuser

1/7

Doch auch diese Zeit wird Büttner mit seiner Simone höchstwahrscheinlich mit Bravour meistern, schließlich konnten die beiden auch die harte Corona-Pandemie mit ihren Lockdown-Vorgaben zweifelsfrei gut überstehen. 

Jetzt heißt es aber erst einmal: Abschied nehmen – aber nur vorübergehend. „Bleibt mir alle gesund, drückt mir die Daumen und bis zum Herbst! Euer Simönchen und Bigron“, so Big Ron Büttner. (kvk)