Nach Corona-Verdacht in Köln Gesundheitsamt: „Etwas anderes macht uns mehr Sorgen“

20200224-meyer-DSC_8500

Sanitäter beim Einsatz in Holweide

Köln – Aufatmen. Der Patient aus Holweide ist nicht am Corona-Virus erkrankt. Damit gab es bislang drei Verdachtsfälle in Köln. EXPRESS sprach mit Professor Dr. med. Gerhard A. Wiesmüller, Leiter der Abteilung Infektions- und Umwelthygiene beim Gesundheitsamt der Stadt Köln.

Die aktuelle Corona-Situation in Heinsberg (hier lesen Sie mehr)

GerhardWiesmüller

Dr. Gerhard A. Wiesmüller

Der Patient aus Holweide ist nicht mit dem Virus infiziert. Was  sollen die  Kölner tun, wenn sie an sich selbst Grippe-typische Symptome feststellen?
 
Professor Wiesmüller: Dann nimmt man die primär-ärztliche Versorgung in Anspruch, man meldet sich also zunächst telefonisch beim Hausarzt. Wir können nicht jeden Kölner wie einen möglichen Corona-Fall behandeln. Dann würden wir keine Kapazitäten mehr für mögliche echte Fälle haben. Daher hätten wir den Holweider Fall auch  nicht weiter getestet.

Warum nicht?

Weil der Mann zwar Norditalien und die Lombardei bereist hat, aber nur mit dem Zug durchgefahren ist. Er hatte  keinen Kontakt zur Bevölkerung. Der Mann hat sich selbst ein wenig verrückt gemacht und dann hat sich der Fall etwas hochgeschaukelt. Jetzt haben wir Gewissheit, dass unsere anfängliche Einschätzung richtig war.

Wie soll man sich bezüglich des Corona-Virus verhalten?

Wir haben ständig einen Blick auf die Entwicklung des Corona-Virus und bislang noch keinen nachgewiesenen Fall. Mir macht die aktuelle Influenza-Welle, die jedes Jahr auch Tote  bedeutet, viel mehr Sorge. Die wird nun sprunghaft nach Karneval ansteigen. Die Kölner sollten sich gegen Grippe impfen lassen, die Hände öfter reinigen und große Menschenansammlungen meiden.

Hier lesen Sie mehr: Coronavirus in Köln-Holweide? Stadt gibt Entwarnung

Wird der Corona-Virus uns in Köln treffen?

Wir müssen davon ausgehen, dass auch wir hier in Köln in nächster Zeit betroffen sein könnten. Wir sind aber mit unserem Gesundheitssystem sehr gut aufgestellt. Ob sich das Virus jedoch dann unkontrolliert ausbreitet, sprich eine Pandemie entsteht, das kann ich nicht vorhersagen. Wichtig ist aber, dass zum jetzigen Zeitpunkt absolut kein Grund zur Panik besteht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.