Horror-Unfall in Niedersachsen Zusammenstoß zwischen Auto und Lkw – vier Tote, darunter zwei Kinder

Wasserrohrbruch im Veedel Kölner Brauhaus betroffen, Gäste müssen raus 

Wasserrohrbuch am 16. August auf der Luxemburger Straße

Einsatzkräfte sind am Dienstag (16. August) auf der Luxemburger Straße in Köln vor Ort.

Das gibt's doch gar nicht: Auf der Luxemburger Straße in Köln sorgt aktuell ein zweiter Wasserrohrbruch binnen vier Tagen für Chaos. Betroffen ist auch ein großes Brauhaus.

Wasserrohrbruch auf der Luxemburger Straße – und das zum zweiten Mal binnen vier Tagen. In Höhe des Spieleladens „Spielkiste“ auf der Luxemburger Straße ist das Rohr am Dienstagnachmittag (16. August) gebrochen, kein Wasser erreicht mehr die Leitungen in den umliegenden Gebäuden.

Auf EXPRESS.de-Nachfrage bestätigt der Energieversorger Rheinenergie den Rohrbruch. „Dieser befindet sich in einer Baugrube vor dem Gebäude. Unser Team ist dran, wird das Ganze nun fixen. Wir rechnen mit einer Zeitspanne von ein und zwei Stunden, um das Ganze wieder zu reparieren. Bis dahin darf das Gebäude nicht betreten werden“, so ein Unternehmenssprecher.

Köln: Wasserrohrbuch auf der Luxemburger Straße

Betroffen ist auch das „Haus Unkelbach“ in Sülz, das auf der gleichen Straßenseite in Höhe Hausnummer 270 liegt. Das ist besonders ärgerlich, weil Wirt Alexander Manek zum zweiten Mal binnen Tagen 300 Gäste vertrösten muss.

Alles zum Thema Rheinenergie

„Wir können nicht spülen, die Toiletten sind unbrauchbar. Wir mussten schon alles absagen, heute das Gleiche“, ärgert sich der Wirt. Beim letzten Mal habe man ihn informiert, dass die Arbeiten fünf Stunden dauern würden. „Es wurden acht Stunden und damit war das Geschäft kaputt.“

Der verwaiste Biergarten im Haus Unkelbach

Der verwaiste Biergarten des Haus Unkelbach am Dienstagnachmittag.

Lediglich eine Eigentümerversammlung von rund 40 Personen sei noch im großen Saal, kann aber die Toilette nicht benutzen. Der Wirt: „Das ist ein heilloses Chaos. Wir sind auch nicht informiert worden, wie lange es ungefähr dauert. Jetzt wir versuchen, allen Gästen, die heute reserviert haben, telefonisch abzusagen. Man kann sich denken, was hier gerade los ist.“

Auch die kölsche Band Klüngelköpp wollte sich privat einen schönen Abend machen, doch nun müssen auch die Musiker einen anderen Ort finden.

Was nicht nur ärgerlich ist, hat auch einen hohen finanziellen Schaden: „Ich rechne insgesamt mit einer hohen vierstelligen Summe.“ Das müsse Manek aber nicht tragen, denn er habe eine sogenannte „Betriebsausfallversicherung“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.