Vollsperrung der A1 Verkehrs-Chaos in Köln steht bevor: Rheinbrücke komplett dicht

Das Foto zeigt die Leverkusener Brücke in Köln, die saniert wird.

Ab dem 12. August wird die A1 auf Höhe der Leverkusener Brücke zeitweise komplett gesperrt werden. Das Foto aus dem Jahr 2022 zeigt einen Teil der Leverkusener Brücke in Köln.

Sperrung in Köln: Ab dem 12. August wird die A1 bei Leverkusen wegen Bauarbeiten zeitweise komplett gesperrt sein.

An den beiden kommenden Wochenenden droht rund um die Leverkusener Rheinbrücke ein Verkehrschaos rund um Köln. Die Verkehrsführung im Autobahnkreuz Leverkusen-West wird umgebaut.

Von Freitag (12. August) um 21 Uhr bis Montag (15. August) um 5 Uhr wird die A1 in Richtung Koblenz voll gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen dem Autobahnkreuz Leverkusen und Köln-Niehl.

Für Autofahrer und Autofahrerinnen, die aus Richtung Leverkusen kommend nach Köln wollen, ergeben sich somit einige Einschränkungen. Umleitungen werden über dynamische Anzeigetafeln entlang der Autobahnen ausgewiesen.

Ziel: A1 Richtung Koblenz und A57 Richtung Krefeld

Alles zum Thema A1

Die Autobahn 1 in Richtung Koblenz erreicht man nur mit einer großräumigen Umfahrung des Kölner Stadtgebietes. Über die A3 (in Richtung Frankfurt am Main/Olpe/Köln-Ost) geht es bis zum Autobahndreieck Köln-Heumar.

Dort nimmt man die Auffahrt zur A4 in Richtung Köln-West. Über die Rodenkirchener Autobahnbrücke überquert man schließlich den Rhein, um am Kreuz Köln-West wieder auf die A1 in Richtung Koblenz zu fahren.

Um auf die A57 zu kommen, nimmt man die A3 bis zum Kreuz Köln-Ost, fährt über die B55a und die Zoobrücke über die Innere Kanalstraße bis nach Ehrenfeld und fährt hier über die Herkulesstraße auf die A57.

Ziel: Köln Zentrum/ Kölner Norden (Hauptbahnhof, Altstadt, Ehrenfeld, Lindenthal, Nippes etc.)

Autofahrer und Autofahrerinnen mit dem Ziel Köln-Zentrum/Kölner Norden nehmen am Leverkusener Kreuz die Ausfahrt A3 in Richtung Frankfurt am Main/Olpe/Köln-Ost. Am Autobahnkreuz Köln-Ost kommt man dann über die B55a und die Zoobrücke in Richtung Innenstadt.

Eine weitere Option ist die Abfahrt in Köln-Dellbrück. Über die B506 und die Mülheimer Brücke erreicht man ebenfalls das Zentrum.

Ziel: Kölner Süden (Rodenkirchen, Junkersdorf, Lövenich etc.)

Auch der Kölner Süden ist über die A3 (in Richtung Frankfurt am Main/Olpe/Köln-Ost, bis zum Kreuz Heumar) und die A4 zu erreichen.

Ziel: A59 Richtung Düsseldorf (Leverkusen-Rheindorf, Leverkusen-Hitdorf, Monheim am Rhein, Langenfeld)

Der direkte Anschluss der Leverkusener Autobahnbrücke auf die A59 aus Richtung Leverkusen kommend ist in Richtung Düsseldorf durch die Sperrung ebenfalls nicht befahrbar.

Autofahrer und Autofahrerinnen, die auf die A59 wollen, müssen über die A3 in Richtung Oberhausen fahren und am Dreieck Langenfeld über die A542 bis zum Dreieck Monheim-Süd fahren, um wieder auf die A59 zu gelangen.

Übrigens: Nur eine Woche später (Freitag, 19. August bis Montag, 22. August) ist dann die Gegenrichtung betroffen. Voll gesperrt ist dann die A1 in Richtung Dortmund zwischen Köln-Nord und Leverkusen-West. (dpa/red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.