Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

„Einzig Positive an Corona“ Aus dem Veedel, fürs Veedel – Kölner gründen neue IG

Die Gründer der Interessensgemeinschaft „Wir in Neuehrenfeld“ jubeln.

Die Gründer der Interessensgemeinschaft „Wir in Neuehrenfeld“ sind im Veedel selbstständig.

Ein Kölner Veedel kämpft für Zusammenhalt und kreative Ideen: In Neuehrenfeld haben Unternehmer eine Interessengemeinschaft gegründet – die Anwohner können sich auf einige bereits geplante Highlights freuen.

Köln. Die Corona-Pandemie war für viele Unternehmen eine harte Zeit. Gastronomen, Handwerker und weitere Selbstständige mussten schwer kämpfen, um über die Runden zu kommen.

In Neuehrenfeld, wo vor allem auf der Landmannstraße noch viele inhabergeführte Einzelhandelsunternehmen beheimatet sind, hat sich in der harten Zeit ein mitreißendes Gemeinschaftsgefühl entwickelt. Ansässige Unternehmer haben nun die Interessensgemeinschaft „Wir in Neuehrenfeld“ gegründet, um das Veedel in Zukunft gemeinsam noch attraktiver zu machen.

Köln: „Wir in Neuehrenfeld“ – eine Interessensgemeinschaft fürs Veedel

„Es fehlt nur noch der abschließende Notartermin“, erzählt Heinz-Josef Meller, Mitbegründer der IG „Wir in Neuehrenfeld“. Meller selbst betreibt sechs Parfümerien, eine davon in der Landmannstraße in Neuehrenfeld. Auch ihn hat die Corona-Zeit samt der Lockdowns hart getroffen: „Drei Wochen vor dem ersten Lockdown hatte ich gerade eine neue Filiale eröffnet. Das war in der Nachbetrachtung vermutlich nicht die beste Idee meiner Karriere.“

Allerdings kam Meller auf eine Idee, die einschlug: „Wir waren das erste Duft-Taxi in Köln und haben die Kosmetik-Produkte zu unseren Kunden nach Hause geliefert. Es wurde super angenommen und hat uns durch diese schwere Zeit getragen.“ Weiterhin geholfen habe ihm jedoch der Austausch mit seinen Unternehmer-Kollegen in Neuehrenfeld – Heinz-Josef Mellers Heimat. So habe man sich in einer Whatsapp-Gruppe immer wieder über die neusten Regelungen ausgetauscht und gegenseitig bestärkt. Daraus resultierend entstand dann auch die Idee zur IG „Wir in Neuehrenfeld“.

Köln: Weihnachtsmarkt, „Tag des Veedels“ – IG mit kreativen Ideen

Die neugegründete Interessensgemeinschaft hat bereits viel vor, auch wenn der entscheidende Notar-Termin noch aussteht. So sei demnächst ein „Tag des Veedels“ geplant, an dem unter anderem die Weihnachtsbeleuchtung in Eigenregie angebracht und schließlich feierlich entzündet werden soll. Auch eine Glühwein-Wanderung, wie in der Südstadt, sei geplant. Der Straßenadventskalender, der bereits im vergangenen Jahr von den Unternehmern der Landmannstraße auf die Beine gestellt wurde, sei von den Anwohnern und über die Grenzen Neuehrenfelds hinaus ebenfalls sehr positiv aufgenommen worden.

Die verschiedenen Mitglieder bei der Gründung der Interessensgemeinschaft Wir in Neuehrenfeld im Moselstübchen.

Im Moselstübchen wurde die Gründung der Interessensgemeinschaft „Wir in Neuehrenfeld“ begangen und gefeiert.

Doch auch langfristige Ziele werden verfolgt: Durch die Gründung der Interessensgemeinschaft sei die Informationsbeschaffung bei der Stadt für die Mitglieder sehr viel einfach, sodass schneller auf Regelungen und Maßnahmen reagiert werden kann. „Neuehrenfeld kann nicht nur hip sein. Die Lebensqualität an sich kann definitiv noch gesteigert werden. Dort wollen wir ansetzen“, sagt Heinz Josef Meller. Einer der ganz großen Pläne sei ein eigener Weihnachtsmarkt, bei dem Geschäfte auf der Landmannstraße jeweils in Weihnachtsmarkt-Buden-Optik erstrahlen sollen.

Für weitere Ideen seien Meller und die Mitglieder von „Wir in Neuehrenfeld“ offen: „Anwohner können sich jederzeit bei uns melden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Falls Interesse besteht können sie ebenfalls Fördermitglied bei uns werden.“ Die Corona-Pandemie hat vielen Unternehmern einiges abverlangt, aber Heinz-Josef Meller sagt heute: „Wenn es etwas Positives an dieser Zeit gibt, dann dieser entstandene Zusammenhalt und die Gründung der IG. Das möchte ich nicht mehr missen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.