Kölner Hauptbahnhof Polizei fasst „unbelehrbaren“ Mann zweimal binnen 24 Stunden

Polizeibeamte im Kölner Hauptbahnhof

Beamte der Bundespolizei, hier eine Aufnahme vom Januar 2021, haben im Kölner Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Dieb gefasst. 

Im Kölner Hauptbahnhof wurde ein mutmaßlicher Dieb an zwei aufeinander folgenden Tagen von der Bundespolizei erwischt.

Die Bundespolizei hat im Kölner Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Dieb in kurzer Zeit gleich zweimal gefasst. Der 34-Jährige sitzt nun im Gefängnis.

Das erste Mal wurde die Polizei am Freitag (7. Januar) auf den 34-Jährigen aufmerksam. Ein Reisender (64) aus Ägypten hatte den Diebstahl seines Gepäcks auf der Wache im Hauptbahnhof gemeldet. Schnell konnte die Bundespolizei den mutmaßlichen Dieb dank der Aufnahmen der Überwachungskameras ausfindig machen.

Köln: Polizei fasst mutmaßlichen Dieb im Hauptbahnhof

Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten unter anderem neun Smartphones, elf Parfümflaschen und 20 Schmuckstücke. Die Diebesbeute stellten die Polizisten sicher, eröffneten dem Mann, der in Hamm wohnhaft ist, den Straftatvorwurf des besonders schweren Falls des Diebstahls – und mussten ihn zunächst wieder gehen lassen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Polizei-Fahndung Brutaler Raub in Bonn entwickelt sich zu skurrilem Fall
  • Leichenteile in Koffer entdeckt Ermittlungen bringen grausige Details ans Licht
  • Spur führte nach Köln Glückliches Ende: 14-jähriger Aurelio ist wieder zu Hause
  • NRW-Polizei E-Bikerin (62) lebensgefährlich verletzt – schwarzes Auto jagt davon 
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt

Köln: Polizei findet gestohlenes Parfüm im Wert von 1000 Euro

Doch keine 24 Stunden später dann der nächste Aufgriff: Ein Sicherheitsmitarbeiter der Parfümerie im Kölner Hauptbahnhof setzte die Bundespolizei am Samstag (8. Januar) gegen 18.30 Uhr über einen Diebstahl in Kenntnis. Der 51-Jährige beobachtete einen Täter beim Verstecken mehrerer Flaschen mit Duftwässerchen in der Jackentasche sowie beim Entfernen von Diebstahlsicherungen. Auch hier wurde er  mittels Videokamera aufgezeichnet und die Beute später durch die Beamten sichergestellt.

Obwohl der polizeibekannte 34-Jährige noch zur Flucht ansetzte, stellten die Einsatzkräfte der Bundespolizei den Mann und legten ihm Handfesseln an. Bei der ersten Durchsuchung noch vor Ort wurden die Beamten schnell fündig: Mehrere Flakons im Gesamtwert von etwa 1000 Euro stellten die Polizisten fest und gaben das Diebesgut an die Filiale im Kölner Hauptbahnhof zurück.

Der Wiederholungstäter wurde zur Wache der Bundespolizei gebracht, wo die Beamtinnen und Beamten ein beschleunigtes Strafverfahren anregten. Somit schickte ein Haftrichter den Mann postwendend in Untersuchungshaft. (aa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.