Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

Eklat in Köln Frauen wollen mit KVB nach Hause, doch Mann (37) startet Horror-Aktion

Die Tat spielte sich am Kölner Ebertplatz ab. (Symbolbild)

Die Tat spielte sich am Kölner Ebertplatz ab. (Symbolbild)

Köln – Am Dienstagabend (31. März) haben Streifenbeamte in Neustadt-Nord einen bereits vielfach polizeilich in Erscheinung Getretenen (37) in Gewahrsam genommen. Der Mann hatte laut Zeugenaussagen an der Haltestelle Ebertplatz randaliert, doch das war noch nicht alles.

Ebertplatz Köln: Mann (37) randaliert und geht noch viel weiter

Gegen 22 Uhr hatten die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) die Polizei Köln alarmiert: Demzufolge hatte der 37-Jährige auf dem U-Bahnsteig Richtung Mülheim versucht, einen Mülleimer in Brand zu stecken. Ein Passagier löschte das Feuer mit seiner Wasserflasche.

Zuvor hatte der Verdächtige kurzzeitig eine dort stehende U-Bahn der Linie 18 betreten und mit einer heftigen Aktion für Fassungslosigkeit gesorgt. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest
  • Messer-Attacke auf Bühne Angreifer sticht Weltbestseller-Autor in den Hals
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei
  • Wuppertal Brutale Attacke im Ausländeramt – Mitarbeiterin mit Messer schwer verletzt
  • Streit eskaliert in S12 Mann (57) in Kölner S-Bahn brutal attackiert – Polizei mit erfreulichem Update

Ebertplatz Köln: Mann spuckt Frauen an und will sie unsittlich anfassen

Mehreren Frauen, die in der Bahn saßen, soll der 37-Jährige angespuckt haben. Außerdem habe er versucht, die Frauen unsittlich zu berühren. Mehrere weitere Bahnpassagiere seien ihnen zur Hilfe gekommen und hätten den Verdächtigen von ihnen abgehalten.

Hier lesen Sie mehr: Zoll kontrolliert Frau in ICE nach Köln und macht Mega-Entdeckung

Die bisher unbekannten Frauen offenbarten sich erst bei ihrem Aussteigen an der Haltestelle Boltensternstraße einem KVB-Fahrer.

Ebertplatz Köln: Polizei sucht nach Festnahme Zeugen und Geschädigte

Ein Atemalkoholtest bei dem 37-Jährigen ergab circa 1,6 Promille. Die Polizei Köln hat Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und sexueller Belästigung gegen den Mann eingeleitet. Zeugen des Tatgeschehens – insbesondere die beiden geschädigten Frauen – werden dringend gebeten, sich unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de beim Kriminalkommissariat 12 zu melden. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.