In Kölner Bahn Mann (25) schlägt auf Zugbegleiter ein – Haftbefehl wegen weiterer Straftat

Ein Mann von der DB Sicherheit steht vor einem überfüllten Waggon.

In einer Regionalbahn ging ein 25-jähriger Mann am Samstag (13. August 2022) auf einen Zugbegleiter los, weil er seine Maske anziehen sollte. Das Symbolfoto wurde am 6. Juni 2022 am Kölner Hauptbahnhof aufgenommen.

In einer Regionalbahn in Köln ist es am Samstag zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der ein Mann auf einen Zugbegleiter losging, da er seine Maske nicht anziehen wollte.

In der Nacht von Freitag auf Samstag (13. August 2022) ist es zu einer Festnahme in einer Regionalbahn am Bahnhof Köln-Mülheim gekommen, nachdem ein 25-jähriger Fahrgast mit mehrfachen Schlägen auf einen Zugbegleiter losgegangen ist.

Der Mann wurde laut Polizeiangaben außerdem bereits per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Kempten gesucht.

Köln: 25-Jähriger schlägt auf Zugbegleiter ein

Gegen 2 Uhr saß der 25-Jährige in einem Zug in Richtung des Kölner Hauptbahnhofs, dabei trug er keinen Mund-Nasen-Schutz. Deshalb wurde er von zwei Zugbegleitern angesprochen und dazu aufgefordert, eine Maske anzuziehen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Laut Zeugenaussagen kam es dann zu einer verbalen Auseinandersetzung, woraufhin der Mann am Bahnhof Köln-Mülheim aussteigen sollte und von der Weiterfahrt ausgeschlossen wurde. Der Mann leistete zuerst Folge, versuchte kurz darauf jedoch erneut, ohne Maske in die Bahn zu steigen.

Die Zugbegleiter wollten das verhindern – dabei wurde der 25-Jährige aggressiv und schlug einem der Bahn-Mitarbeiter mehrfach in die Rippen. Die daraufhin alarmierten Einsatzkräfte der Bundespolizei kontrollierten den Schläger und fanden heraus, dass er nach einer Beleidigungsstraftat bereits von der Staatsanwaltschaft Kempten gesucht wurde.

Die Bundespolizistinnen und Bundespolizisten nahmen den Mann zur Strafvollstreckung fest, fertigten eine weitere Strafanzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung an und führten ihn der Justizvollzugsanstalt in Köln zu. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.