Vergiftet? Kölner stirbt in Lindenthal: Schwester wird Haftrichter vorgeführt

Polizei-Autos vor einem Mehrfamilienhaus.

Die Polizei hat die Schwester des Toten festgenommen, sie steht unter Tatverdacht. Das Symbolfoto entstand im August 2021 in Niedersachsen.

Die Polizei hat eine 62 Jahre alte Frau festgenommen: Sie soll ihren zwei Jahre älteren Bruder in Lindenthal vergiftet haben. 

Köln. Nach dem Tod eines 64-Jährigen in Köln-Lindenthal hat eine Mordkommission am Dienstagnachmittag (21. September) eine 62 Jahre alte Frau festgenommen. 

Tod in Köln-Lindenthal: Schwester soll Bruder vergiftet haben

Wie Kölner Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch (22. September) weiter mitteilten, handelt es sich um die Schwester des Verstorbenen. Sie ist dringend verdächtig, ihren Bruder vergiftet zu haben.

Den Ermittlungsbehörden zufolge hatte die Frau die Pflege ihres Bruders übernommen. Der 64-Jährige litt an körperlichen und weiteren Gebrechen, war auch geistig eingeschränkt. Wie EXPRESS.de erfuhr, lebten die Geschwister in demselben Mehrfamilienhaus, aber nicht zusammen. 

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Einsatz in Köln nachdem Angehörige die Polizei alarmierten

Zu dem Polizeieinsatz kam es, nachdem Angehörige am Dienstag Alarm geschlagen hatten. Wann dem Opfer das Gift verabreicht wurde, ist genauso Gegenstand laufender Ermittlungen wie das Motiv für die Tat. 

Derzeit warten die Ermittler die Ergebnisse der Obduktion und des chemisch-toxikologischen Gutachtens ab. Die 62-Jährige wird heute einem Haftrichter vorgeführt . Sie schweigt bislang zu den Tatvorwürfen. (jan, iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.