Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

„Etwas ganz Besonderes“ Impf-Neuerung in Köln: Henriette Reker mit Einladung für Karl Lauterbach

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker schaute sich das neue Impfangebot für Fußgänger und Fahrradfahrer in der Lanxess Arena an.

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker schaute sich am Donnerstag, den 9. Dezember 2021, das neue Impfangebot für Fußgänger und Fahrradfahrer in der Lanxess Arena an.

Die Kölner Impf-Offensive geht weiter: Die Lanxess Arena bietet nun auch Fußgängern und Fahrradfahrern eine Covid-Impfung an. Oberbürgermeisterin Henriette Reker verschaffte sich am Donnerstag selbst ein Bild der Lage.

Ab Freitag, den 10. Dezember 2021, können sich auch die Kölner Fußgänger und Radfahrende in der Lanxess Arena in Deutz ihre Corona-Impfungen abholen. Bereits am Donnerstag war Oberbürgermeisterin Henriette Reker an ihrem 65. Geburtstag vor Ort, um sich selbst ein Bild von dem zusätzlichen Impfangebot zu machen.

Köln: Henriette Reker zufrieden mit Kölner Impf-Tempo

Bislang war die Impf-Station an der Lanxess Arena nur für Autofahrer ausgelegt, der Drive-In wurde Ende November eröffnet. „Ich habe aber bereits früh zum Ausdruck gebracht, dass wir das Angebot an dieser Stelle auch für Fußgänger und Radfahrer erweitern sollten. Es ist etwas ganz Besonderes, dass das nun so schnell geklappt hat und wir damit vielen weiteren Einwohnern unserer Stadt die Möglichkeit einer Impfung eröffnen können“, sagte Henriette Reker nach der Begehung des Walk- und Bike-Ins im Inneren der Arena.

Alles zum Thema Henriette Reker

Pro Tag sollen so zusätzlich zu den Autofahrer-Impfungen nochmal 2.000 Piekser in der Arena vollzogen werden – 30 bis 35 Impfungen pro Stunde in den jeweiligen elf Kabinen auf Höhe des Südwest-Eingangs, die in den vergangenen Tagen von Messebauern angefertigt wurden. Impf-Termine an der Lanxess Arena können Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer von Montag bis Sonntag von 9 bis 18 Uhr vereinbaren.

Henriette Reker mit einem Mann, der sich an der Lanxess Arena gegen Corona impfen ließ.

Henriette Reker sprach bei ihrer Begehung der neuen Impf-Station in der Lanxess Arena am 9. Dezember 2021 auch mit Personen, die sich vor Ort impfen ließen.

Oberbürgermeisterin Reker zeigte sich zufrieden mit dem Kölner-Impftempo: „Stand jetzt sind 75 Prozent der Kölner vollständig immunisiert, damit liegen wir über dem NRW-Schnitt. Mit den städtischen Angeboten und den Arztpraxen kommen wir zurzeit täglich auf 16.000 Impfungen – das sind 1.000 mehr als wir uns zuvor als Ziel gesetzt haben.“

Köln: Henriette Reker mit Einladung für Karl Lauterbach

Für die Eröffnung der Walk- und Bike-In-Impfungen am Freitag haben sich bereits 600 Menschen angemeldet. „Das ist ein tolles Zeichen, aber da geht noch mehr. Ich hoffe, dass in den nächsten Wochen ein wortwörtlicher Run auf die Station in der Arena stattfindet.“

Henriette Reker äußerte sich dann auch noch zu der schwierigen Krisenbewältigung in den Kommunen – und schob eine Einladung für den neuen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach direkt hinterher: „Ich freue mich sehr darüber, dass wir nun einen Verantwortlichen aus den Kölner Reihen an der Spitze haben. Ich lade Herrn Lauterbach hiermit gerne ein, mal an einer Sitzung unseres Krisenstabes teilzunehmen, um direkt mitzubekommen, vor welch großen Herausforderung die Kommunen bei der Pandemie-Bekämpfung stehen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.