Kölner Hauptbahnhof Mädchen (15) begrapscht und geflüchtet, doch Täter kommt nicht weit

Polizeibeamte patrouillieren im Kölner Hauptbahnhof.

Im Kölner Hauptbahnhof wurde eine Jugendliche von einem Mann belästigt. Die Bundespolizei, hier eine Aufnahme vom Oktober 2021, konnte ihn fassen.

Im Kölner Hauptbahnhof wurde eine Jugendliche sexuell belästigt. Die Bundespolizei konnte einen Tatverdächtigen ermitteln.

In Köln ist ein 15-jähriges Mädchen am Sonntagvormittag (14. August) im Hauptbahnhof sexuell belästigt worden. Die Bundespolizei konnte einen Tatverdächtigen fassen.

Die Jugendliche hat sich am Sonntag gegen 9.30 Uhr auf der Dienststelle bei der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof gemeldet und gab an, Geschädigte einer sexuellen Belästigung zu sein.

Köln: Jugendliche im Hauptbahnhof sexuell belästigt

Ganz aufgelöst erklärte sie, dass sie auf Bahnsteig 9 gerade ohne ihr Einverständnis an die Brust gefasst worden sei.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Einsatzkräfte der Bundespolizei Köln ließen sich den Tatverdächtigen beschreiben und fahndeten sofort im Umfeld des Hauptbahnhofs. An den Domtreppen stellten sie einen 25-jährigen Mann und konfrontierten ihn mit dem Straftatvorwurf der sexuellen Belästigung.

Bei der Überprüfung des wohnungslosen Mannes ermittelten die Beamtinnen und Beamten, dass dieser bereits wegen ähnlicher Sexualdelikte mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten war. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,6 Promille.

Die Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den Mann wegen der möglichen Fluchtgefahr vorläufig fest. Noch am Montag (15. August) soll er einem Haftrichter zur Entscheidung vorgeführt werden. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.