Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Unfall-Drama in Köln Nach Crash mit Pkw: Toter Radler noch immer nicht identifiziert

Ein Auto steht auf der Fahrbahn, davor liegt ein abgedeckter Körper.

Am Dienstag, 20. Juli, starb ein Radfahrer bei einem Unfall auf der Ranzeler Straße. Am Mittwochvormittag war seine Identität laut Polizei noch nicht geklärt.

Nach einem tragischen Unfall in Köln-Zündorf versucht die Polizei die Identität eines Radfahrers zu klären. Der Radler war vor Ort an seinen schweren Verletzungen gestorben. 

Köln. Nach dem tragischen Unfall in Zündorf ist auch am Mittwoch (21. Juli) unbekannt, um wen es sich bei dem verstorbenen Radfahrer handelt. „Er konnte noch immer nicht identifiziert werden“, so eine Polizeisprecherin auf EXPRESS-Nachfrage am Vormittag.

Am Dienstag gegen 11 Uhr war auf der Ranzeler Straße ein Opel mit dem Radler kollidiert. Der bislang unbekannte Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Um 13.11 Uhr kam dann die schlimme Nachricht, dass er es nicht geschafft hat. 

Unfall in Köln-Zündorf: Rettungskräfte versuchten Radler zu reanimieren

„Rettungskräfte hatten noch versucht, den Mann am Unfallort zu reanimieren“, so die Polizeisprecherin. Doch die Verletzungen des Radlers waren zu schwer. 

Nach ersten Informationen soll die Opel-Fahrerin (33), die Richtung Niederkassel unterwegs war, den Radfahrer frontal erfasst haben, als dieser von einem Feldweg auf die Fahrbahn fuhr. Die 33-Jährige und ihre kleine Tochter (7) erlitten einen Schock und werden derzeit von Einsatzkräften betreut. 

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei war vor Ort und sicherte Unfallspuren. Die Ranzeler Straße war solange in Richtung Ranzel und Zündorf gesperrt. Die Buslinie 164 wurde umgeleitet.