Ab 1. Dezember Köln verhängt neue Corona-Regel im Kampf gegen Pandemie: Alle Einwohner betroffen

Die Stadt Köln führt eine neue Corona-Regel für Dienstgebäude ein. Ab 1. Dezember 2021 soll hier die 3G-Regel gelten. Unser Foto zeigt Bürgermeisterin Henriette Reker im April 2021.

Die Stadt Köln führt eine neue Corona-Regel für Dienstgebäude ein. Ab 1. Dezember 2021 soll hier die 3G-Regel gelten. Unser Foto zeigt Bürgermeisterin Henriette Reker im April 2021.

Neue Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie: Die Stadt Köln führt eine neue Corona-Regel für Dienstgebäude ein. Ab 1. Dezember 2021 soll dort die 3G-Regel gelten.

Die Corona-Lage in Köln mit steigenden Infektionszahlen spitzt sich weiter zu. Jetzt hat die Stadt erneut darauf reagiert und eine weitere Corona-Regel verhängt, die für alle Kölnerinnen und Kölner gilt. In allen Dienstgebäuden der Stadt soll ab Mittwoch (1. Dezember 2021) die 3G-Regel gelten.

Corona in Köln: Zugang zu allen Dienstgebäuden der Stadt nur mit 3G

Die Stadt Köln hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Wie das Presseteam der Stadt am Montagnachmittag (29. November 2021) mitteilt, dürfen ab 1. Dezember 2021 alle städtischen Dienstgebäude nur noch von vollständig immunisierten oder getesteten Personen betreten werden. Es gilt hier also die 3G-Regelung.

Alles zum Thema Weihnachtsmarkt
  • Kölner Weihnachtsmärkte Neue Regelungen – und weiterer Standort in der Innenstadt geplant
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • „Kommando zurück“ Nicht nur zu Karneval: Kölner Kneipen-Institution trifft harte Entscheidung
  • Düsseldorfer Altstadt Bonjour Tristesse: Nach Trubel nur noch Leere und Leerstand
  • Corona-Karneval Prinz Doppelpack! Dreigestirn in Köln proklamiert - ihr Versprechen rührt 
  • Wer klaut denn sowas? Diebe haben es auf beliebte Weihnachts-Deko abgesehen
  • Schläge zum Fest? Die verrücktesten Weihnachtstraditionen der Welt
  • Kurios Warum Rentier Rudolph eigentlich ein Mädchen sein müsste
  • Was darf ich machen, wie viele dürfen kommen? Diese Corona-Regeln gelten an Weihnachten in NRW
  • Trennung Sie waren schon bei Stefan Mross in ARD: Beliebtes kölsches Musik-Duo hört auf

Ausnahmen bestehen grundsätzlich unter anderem nur noch für Notfälle, für Personen, die von der Stadt Köln vorgeladen oder auf sonstigem Wege einbestellt sind. Die Anordnung tritt mit Ablauf des 19. März 2022 außer Kraft.

Köln: Maskenpflicht in der Innenstadt und auf allen Weihnachtsmärkten

Seit Freitag hat die Stadt Köln außerdem die Maskenpflicht auf Weihnachtsmärkten, der Schildergasse und in der Hohe Straße eingeführt. In der aktuellen Pressemitteilung macht die Stadt Köln noch einmal auf die seitdem geltende Maskenpflicht auf den Weihnachtsmärkten sowie in den Einkaufsstraßen aufmerksam.

Das Ordnungsamt hat am Wochenende wieder verstärkt kontrolliert, auch die Einhaltung der 2G-Regeln in der Gastronomie. Auf den Weihnachtsmärkten sind seit Freitag insgesamt 1145 Personen wegen fehlender Masken angesprochen worden.

Kölner Weihnachtsmarkt: 2249 Besucher verstoßen gegen 2G-Regel

Außerdem wurden vier Ordnungswidrigkeitsverfahren vom Ordnungsdienst eingeleitet. Wegen Verstößen gegen die 2G-Regel wurden 2249 Besucher angesprochen und drei Verfahren eingeleitet.

In den Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen wurden am Freitag und am Samstag insgesamt 8100 Passanten wegen fehlender Masken ermahnt. Am Wochenende wurden außerdem 153 Gaststätten mit 1078 Gäste und 137 Angestellten kontrolliert. Hier wurden anschließend 22 Verfahren eingeleitet. (mj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.