Seinen größten Hit kennt jeder Musiker John Miles mit 72 Jahren gestorben

Ob das schmeckt? Gewagt: Kölner Eisdiele verkauft deutschestes Eis aller Zeiten

Keiserlich_Kartoffeleis (1)

Bei „Keiserlich”, hier ein Blick auf die Filiale in Sülz am Samstag (25. Juli) verkauft ab sofort eine ungewöhnliche Eissorte.

Köln – Erdbeer, Kirsch, Schoko, Zitrone oder Vanille? Wer sich früher im Sommer ein Eis gönnen wollte, für den war die Auswahl meist beschränkt. Doch die Zeiten sind längst vorbei, auch in Köln haben ausgefallene Sorten längst die heimischen Eisdielen erobert.

Eisdielen in Köln: Kleine Auswahl von Sorten ist Schnee von gestern

Ob Noisette, Lemon-Cheesecake oder Fleur de Sel in der „Bar Schmitz” (Aachener Straße), Lavendel bei der „Eisdielerin” (Venloer Straße), Pumpernickel bei „Il Gelato di Ferigo” (Goltsteinstraße) oder Kurkuma bei „Schmelzpunkt” (Merowinger Straße) – der Fantasie sind keine Grenzen mehr gesetzt.

Jetzt will eine Kölner Eisdiele ihre Gäste mit einer gewagten Geschmacksrichtung erfreuen: Seit Samstag (25. Juli) gibt es im Keiserlich in Sülz (Berrenrather Straße), am Neusser Platz und am Kirchweg (Lindenthal) etwas Neues: Kartoffel-Eis.

Eisdiele in Köln: „Keiserlich” bietet jetzt Kartoffel-Eis an

Ja, es klingt gewöhnungsbedürftig. Aber Rainer Winter, Gründer und Geschäftsführer von „Keiserlich” ist von der Idee überzeugt: „Wir lieben es, neue Eissorten auszuprobieren und haben laufend neue Eiskreationen in unseren Filialen. Wichtig sind uns dabei jedoch immer hochwertige und frische Zutaten, möglichst aus der Region und aus kontrollierter Landwirtschaft. Da passt die deutsche Kartoffel natürlich super dazu.”

Rainer Winter_Kartof_is_2_Quelle_KMG

Rainer Winter, Geschäftsführer vom „Keiserlich”, freut sich über die neue Eissorte in seinem Sortiment.

Die Eisdiele hat sich für die Entwicklung der neuen Sorte mit den Experten der Kartoffel-Marketing GmbH (KMG) zusammengeschlossen. Das Eis soll – so der Plan – die Kartoffel von ihrer coolen Seite zeigen. „Das Image der Kartoffel ist zu Unrecht etwas angestaubt. Dass unsere Erdäpfel richtig cool sein können, soll die Kooperation mit der Eisdiele Keiserlich zeigen”, sagt Dieter Tepel von der KMG.

„Keiserlich” in Köln-Sülz: Neue Kreation Kartoffel-Eis

Und wie schmeckt die neue Kreation, quasi das deutscheste Eis aller Zeiten? Die Antwort: überraschend frisch. Der Geschmack der Kartoffel ist erhalten geblieben, aber nicht zu dominant. Und das hat seine Gründe: „Wer das Kartoffel-Eis probiert, muss keine Angst haben, eine salzige Kugel in seinem Hörnchen zu finden”, erklärt Winter.

Hier lesen Sie mehr: Flugtaxis als die Zukunft? Was Flughafen Köln/Bonn jetzt plant, klingt nach Science Fiction

Die Kreation ist eher fruchtig. Der offizielle Name ist „Erdapfel-Marillenknödel”. Dafür wurde die Kartoffel mit Marillen (Aprikosen) und Grieß kombiniert. Geschmacklich erinnert sie dadurch an das österreichische Dessert Marillenknödel.

Ob die neue Sorte langfristig im Angebot bleibt? Das wird das anhaltende oder ausbleibende Interesse der Gäste zeigen. Am ersten Tag blieb der große Run auf die Filialen noch aus. Könnte aber auch mit dem zwar warmen, aber wenig sonnigen Wetter zusammenhängen ... 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.