Nach Unfall Lebenserhaltende Geräte abgeschaltet – Anne Heche (†53) gestorben

Bittere Nachricht Kölner Dreigestirn sagt alle Termine ab - Prinz äußert sich

Kölner Dreigestirn startet Spenden-Auktion auf Ebay.

Das Kölner Dreigestirn 2020: Für die Sessionseröffnung wurden alle Termine abgesagt. 

Der designierte Kölner Prinz Sven Oleff ist positiv auf Corona getestet worden. Deshalb müssen alle Auftritte zur Sessionseröffnung rund um den 11.11. abgesagt werden. 

Köln. Bittere Nachrichten für das designierte Kölner Dreigestirn: Prinz Sven Oleff ist positiv auf Corona getestet worden und muss alle Auftritte absagen. Das teilte das Festkomitee Kölner Karneval am Abend (10. November) mit.

Die Hiobsbotschaft verkündete das Festkomitee Kölner Karneval: „Der doppelt geimpfte Sven Oleff hat keinerlei Symptome und fühlt sich den Umständen entsprechend gut. Gereon Glasemacher (designierter Bauer) und Dr. Björn Braun (designierte Jungfrau) wurden heute Morgen per PCR-Test negativ getestet."

11.11. in Köln: Prinz hat Corona

„Da sich das jecke Trio in den vergangenen Tagen allerdings mehrfach getroffen hat, haben das designierte Dreigestirn und das Festkomitee Kölner Karneval gemeinsam entschieden, sicherheitshalber für die nächsten Tage alle öffentlichen Auftritte nicht nur des designierten Prinzen, sondern des gesamten Dreigestirns auszusetzen“, heißt es in der Mitteilung.

Alles zum Thema Corona
  • Epidemiologe zieht über Lauterbach her „Wäre besser, wenn er seine Zunge im Griff hätte“
  • Image-Wandel auf Mallorca? Ballermann-Gastronom: „Wir leben hier vom Sauftourismus“
  • Masken, Corona-Tests NRW-Schulstart nach den Sommerferien: Das müssen Eltern und Kinder wissen
  • Corona Österreich hebt Quarantäne-Pflicht auf – auch in Deutschland gibt es eine klare Tendenz
  • Flughafen Köln/Bonn Lufthansa-Warnstreik ab Mittwoch: Zusätzliches Chaos erwartet
  • Corona-Selbsttest Bei diesen Onlineshops erhältlich – so viel zahlen Sie für die Schnelltests
  • Galeria, P&C und Co. Kaufhaus-Riesen klagen gegen Corona-Regeln des 1. Lockdowns in NRW
  • Drei beliebte Ziele besonders betroffen Flüge ins Ausland sind jetzt deutlich teurer als vor Corona 
  • „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers ist krank – „tut mir wahnsinnig leid“
  • Krankenkasse legt Zahlen offen Krankentage von Long-Covid-Betroffenen pro Jahr schockieren
Kölns designierter Prinz Sven Oleff mit seiner Frau Isabel

Kuriert sich zu Hause aus: Kölns designierter Prinz Sven mit seiner Frau Isabel.

Köln: Dreigestirn sagt alle Auftritte ab, Prinz mit Appell

„Ich muss nicht betonen, wie traurig ich bin, nicht mit den kölschen Jecken in die Session starten zu können”, so Sven Oleff. „Aber Sicherheit geht vor – auch und gerade im Karneval. Deswegen mein Appell an alle Kölner: Lasst Euch impfen!" Denn er sagt auch: „Meine mögliche Ansteckung ist kein Argument gegen, sondern für das Impfen. Denn es geht mir gut, und ich habe keine Bedenken in ein paar Tagen alles überstanden zu haben.”

Dazu Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn: „Wegen seiner vielen Auftritte trägt das Dreigestirn eine besondere Verantwortung, die über rechtliche Vorgaben hinausgeht”, so Kuckelkorn. „Deswegen war für die Drei sofort klar: Wir bleiben allen karnevalistischen Aktivitäten fern, bis die Situation durch erneute Tests geklärt oder die mögliche Erkrankung überstanden ist.”

Damit entfällt der viel umjubelte Auftritt am Heumarkt und auch der Empfang bei Kölns OB Henriette Reker zur Sessionseröffnung am Donnerstag (11. November).

Dass Sven Oleff am kommenden Wochenende bei den Auftritten dabei sein wird, verneinte Festkomitee-Sprecherin Tanja Holthaus auf EXPRESS.de- Nachfrage. „Es ist alles eine Vorsichtsmaßnahme, ihm geht es gut. Aber ohnehin kann man sich erst nach fünf Tagen frei testen", so Holthaus. Offen bliebe aber die Option, dass die designierte Jungfrau und der Bauer die Termine alleine bewältigen werden. 

Altstädter Köln: Tiefe Enttäuschung beim Präsidenten

Die Erkrankung trifft das Trifolium der Altstädter, die auch im letzten Jahr das Kölner Dreigestirn stellten, besonders hart: Bereits in der vergangenen Session wurden die Feierlichkeiten zum 11.11. in Köln abgesagt, jetzt müssen Prinz, Bauer und Jungfrau erneut passen. Und das, obwohl sie sich so sehr auf den ersten richtig großen Auftritt vor Publikum gefreut hatten.

Altstädter-Präsident Hans Kölschbach

Auch Altstädter-Präsident Hans Kölschbach, hier im Sommer 2020,  ist tief enttäuscht. 

„Es ist unheimlich traurig. Mir tut es unendlich leid für die drei. Sie sind letztes Jahr schon so arg gebeutelt gewesen. Dass es in so einem Moment passiert, ist tragisch. Es zeugt von Größe, dass die anderen beiden ihrem Freund zur Seite stehen und auch nicht auftreten“, so ein sichtlich ergriffener Präsident der Altstädter Hans Kölschbach in einer ersten Reaktion gegenüber EXPRESS.de.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.