Festkomitee informiert Jetzt ist klar, wo der Kölner Rosenmontagszug stattfindet

Foto zeigt den Kölner Rosenmontagszug in der Severinstrasse 2018

D'r Zoch kütt: So wie hier 2018 in der Severinstraße war es bis Corona immer der Fall. Nach 2021 musste sich Zugleiter Holger Kirsch auch für 2022 eine Alternative einfallen lassen.

Was EXPRESS.de bereits Anfang des Jahres vermeldete, wurde Samstag, 12. Februar, offiziell bekannt gegeben: Der Kölner Rosenmontagszug soll als Rosenmontagsfest 2022 im Stadion stattfinden.

Kölns Zochleiter Holger Kirsch hat sich festgelegt. Das „Rosenmontagsfest 2022“ soll unter dem Eindruck der Corona-Pandemie im Stadion stattfinden.

EXPRESS.de hatte bereits am 11. Januar 2022 exklusiv über die Pläne berichtet. Nun hat das Festkomitee für Samstagmorgen, 12. Februar, zur Pressekonferenz eingeladen, um ausführlich zu informieren. Der Ort ist vielsagend: Holger Kirsch und seine Mitstreiter stehen im Rheinenergie-Stadion Rede und Antwort.

Köln: Rosenmontagsfest 2022 im Rheinenergie-Stadion

„Gemeinsam mit meinem Team arbeiten wir aktuell an mehreren Alternativformaten gleichzeitig“, hatte Kirsch in einem Infobrief an Präsidenten und Zugwarte Anfang des Jahres geschrieben. Am Ende entschied man sich für ein Fest im Stadion.

Alles zum Thema Corona
Kölns Zugleiter Holger Kirsch

Daumen hoch für ein bisschen Normalität: Zugleiter Holger Kirsch 2020.

Und es gibt auch schon Modalitäten für die teilnehmenden Gruppen im Rheinenergie-Stadion. Jede Gesellschaft soll die Möglichkeit haben, sich mit einer Fußgruppe von 30 Personen zu beteiligen. Zudem darf ein Wagen aus jeder Flotte beziehungsweise Abteilung mitgenommen werden.

Auch Pferde dürfen dabei sein: Pro Gesellschaft, die mit Tieren unterwegs ist, dürfen demnach zwei bis vier Pferde mitgehen. Auch über teilnehmende Spielmannszüge und Tanzgruppen freue man sich dem Vernehmen nach beim Festkomitee Kölner Karneval sehr.

Nun sind die Gesellschaften am Zug: In einem beiliegenden Formular sollen sie die Anzahl der teilnehmenden Mitglieder nennen und ihre Bereitschaft erklären. Für die Vereine schön und ein kleiner Trost in diesen grauen Corona-Zeiten: Die Teilnahme am Kölner Rosenmontagsfest soll kostenlos sein.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.