Fund auf A1 in NRW Polizei vor Rätsel: Mann (†37) liegt tot neben seinem Auto 

Karneval Corona-Alarm im Kölner Dreigestirn: Nächstes Mitglied ist infiziert

Das Kölner Dreigestirn bei der Proklamation im Gürzenich.

Das Kölner Dreigestirn, hier bei der Proklamation im Gürzenich im Januar 2022, hat den nächsten Corona-Fall zu verzeichnen.

Corona-Alarm im Kölner Dreigestirn! Bauer Gereon wurde positiv getestet, weist bisher aber nur leichte Symptome auf.

Bereits zum zweiten Mal schlägt Corona auch beim Kölner Dreigestirn zu. Nachdem Prinz Sven I. seine Corona-Erkrankung bereits hinter sich hat, ist nun der nächste Fall bekannt. Wie das Festkomitee am Freitag (28. Januar) bekanntgab, hat sich Bauer Gereon infiziert und wird vorerst nicht an den Auftritten des Dreigestirns teilnehmen können.

Wie das Festkomitee weiter erklärte, sei der positive Test bei einer routinemäßigen Kontrolle am Donnerstag (27. Januar) aufgetreten. Das Dreigestirn und alle Begleiter werden täglich getestet, um in solchen Fällen wie dem von Bauer Gereon (Gereon Glasemacher) entsprechend schnell reagieren zu können.

Kölner Dreigestirn: Bauer Gereon hat sich in Quarantäne begeben

Glück im Unglück: Prinz Sven (Sven Oleff), Jungfrau Gerdemie (Dr. Björn Braun) sowie alle Begleitpersonen bestehend aus Equipe und Fahrern wurden ebenfalls per PCR-Test überprüft, alle Tests fielen negativ aus.

Alles zum Thema Dreigestirn
  • Kölner Karneval Total affjefahre: Gänsehaut-Moment für Dreigestirn im Autokino
  • Kölner Karneval Emotionen am Grab: Kölns Prinz Sven geht seinen schwersten Gang
  • Kölner Karneval Kein Scherz: Dreigestirn vermietet wichtigen Karnevals-Präsidenten
  • Corona-Session Jetzt ist klar: Kölner „Doppel-Dreigestirn“ wird endlich vorgestellt
  • Altstädter-Spreader? Kurz vorm Fest: Kölner Dreigestirn muss zum Corona-Test
  • Dreigestirn präsentiert Zweimol Prinz ze sin: Historischer Moment für Kölner Jecken
  • Köln-Talk Dreigestirn ehrlich: Bei dieser Entscheidung haben wir erstmal geschluckt
  • „Hat mich tief berührt” Kölner Karneval feiert Proklamation des Dreigestirns im WDR
  • Karnevals-Kracher Das gab's noch nie: Kölner Dreigestirn ist auf den Lkw gekommen
  • Dreigestirn mit Riesen-Spendensumme Kölner „Jeckstream-Couch“ findet neuen Platz

Und: Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Programm des Dreigestirns in dieser Session stark beschränkt, die drei Protagonisten konzentrieren sich auf Auftritte am Wochenende. Dadurch haben sich Prinz, Bauer und Jungfrau seit fünf Tagen nicht mehr gesehen, der letzte gemeinsame Auftritt fand am Sonntag (23. Januar) statt.

Bauer Gereon: Leichte Symptome, Auftritte finden weiter statt

Und wie geht es Bauer Gereon? Offenbar recht gut, er soll nur über leichte Symptome klagen. Er habe sich unmittelbar in Quarantäne begeben, häuslich separiert von seiner Ehefrau und allen weiteren Beteiligten, hieß es vom Festkomitee. Alle Mitglieder des Dreigestirns und deren Begleiter sind vollständig geimpft und geboostert und unterliegen damit nicht der Quarantänepflicht.

Wie es weiter geht mit den Auftritten des Dreigestirns, steht bereits fest: Die Termine am Wochenende werden nicht abgesagt, sondern von Jungfrau und Prinz wahrgenommen. „Da der letzte Kontakt mit Gereon bereits fünf Tage zurückliegt und alle weiteren PCR-Tests negativ ausfielen, können die Auftritte mit Sven I. und Jungfrau Gerdemie glücklicherweise stattfinden“, so Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.