„Ist die Deutsche Bahn homophob?“  Homo-Hass am Kölner Hauptbahnhof – Influencer findet klare Worte

Das Instagram-Selfie vom 22. Mai 2021 zeigt den Influencer David Lovric gemeinsam mit Gerda Lewis.

Der Influencer und „Prince Charming“ David Lovric berichtet erneut über Homophobie in Köln. Das Instagram-Selfie vom 22. Mai 2021 zeigt den Influencer gemeinsam mit Gerda Lewis.

Homo-Hass in der Öffentlichkeit ist für den Influencer David Lovric leider nichts Neues. Nun spricht der 25-jährige Kölner über einen erneuten Vorfall – dafür findet er klare Worte.

David Lovric, Ex-Kandidat der RTL-Datingshow „Prince Charming“, setzt sich immer wieder für mehr Akzeptanz in der Queer-Szene ein. Ganz besonders dafür, dass auch Männer sich schminken dürfen.

Sowohl auf seinem Instagram-Account als auch in der Öffentlichkeit zeigt er seine Liebe zum Make-up, doch der 25-jährige Kölner stößt damit nicht immer auf Verständnis.

Homo-Hass in Köln: „Ist die DB homophob?“

Bereits vor einem Jahr erklärte er gegenüber EXPRESS.de, dass er regelmäßigen Anfeindungen auf öffentlicher Straße ausgesetzt sei, darunter auch körperlicher Gewalt. 2017 wurde David Lovric im Kölner Stadtteil Porz von Unbekannten angegriffen, sie brachen ihm sogar die Nase.

Alles zum Thema Deutsche Bahn
  • Wie bitte? Deutsche Bahn zahlt jetzt 100 Euro Bonus – es könnte bald noch mehr werden
  • Bahnfahren in NRW Viele Ausfälle in den nächsten Wochen, Begründung ist besorgniserregend
  • Zug-Chaos Viele S-Bahnen wieder im Einsatz, aber wichtige Kölner Linie fällt weiter aus
  • Drama an NRW-Bahnhof Junge klettert auf Waggon und fällt schwer getroffen wieder runter
  • S-Bahn-Ausfälle Nach Bahn-Chaos um Köln: Deutsche Bahn mit guter Nachricht
  • Keine Sitzgelegenheit am Bahnhof Bahn baut alle Bänke ab – das ist der seltsame Grund
  • S-Bahn rund um Köln Ausfälle ein Fall fürs Gericht? Landrat geht auf die Barrikaden
  • Teure S-Bahn-Fahrt NRW: Mann meldet Taschen-Diebstahl – er hatte Mega-Summe bei sich
  • Kommentar S-Bahn rund um Köln gestrichen: Was die Deutsche Bahn nicht bedacht hat
  • Bis Sonntag Bahn-Chaos in Köln Deutsche Bahn streicht mehrere S-Bahn-Linien – aus bestimmtem Grund

Mit einem Instagram-Post machte David nun erneut auf einen homophoben Vorfall in Köln aufmerksam. Und dabei ist doch gerade Köln als eine weltoffene und LGBTQ+-freundliche Stadt bekannt.

In dem veröffentlichten Video schildert er, wie er an einem späten Abend am Kölner Hauptbahnhof von fünf Sicherheitsmitarbeitern der „Deutschen Bahn“ beleidigt, beschimpft und ausgelacht worden sein soll. Der Grund dafür: David war geschminkt.

Für den „Prince Charming“-Ex-Kandidaten stellt sich demnach die Frage: „Ist die Deutsche Bahn homophob?“ David Lovrics Antwort darauf ist eindeutig: „Ja!“ 

Viele Fans des 25-jährigen Influencers sind schockiert: „Unfassbar“, „Verstehe solches Verhalten einfach nicht“ und „Wichtiger Post, das geht absolut nicht! Mach weiter so.“ Doch einige Kommentare zeigen auch, dass nicht alle die Auffassung teilen, dass die „Deutsche Bahn“ homophob sei:

  • „Ich denke nicht, dass die Deutsche Bahn verallgemeinert homophob ist, sondern wirklich diese Mitarbeiter.“
  • „Zum Kotzen, was dir passiert ist. [...] Dem Konzern aber Homophobie vorzuwerfen, finde ich ein bisschen schwierig.“

Auf ihrer Homepage wirbt die „Deutsche Bahn“ mit unterschiedlichen bundesweiten Maßnahmen für eine respektvolle und vertrauensvolle Unternehmenskultur hinsichtlich der LGBTIQ+-Szene: „Die Deutsche Bahn bekennt sich zur LGBTIQ*-Bewegung – und das jeden Tag.“

Homophob oder nicht homophob – mit seinem Instagram-Beitrag schaffte es David Lovric, auf die vielen weitverbreiteten Missstände in der LGBTIQ+-Szene und die leider weiterhin fehlende Akzeptanz aufmerksam zu machen. (kvk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.