Antwort bringt ihn in den Knast Mann (33) wendet sich mit Gaga-Frage an Kölner Polizei

Bundespolizei_Symbol_Dom

Ein 33-jähriger Mann wendete sich am Hauptbahnhof mit einer ungewöhnlichen Frage an die Beamten. Unser Symbolfoto wurde 2010 gemacht.

Köln – Wer Fragen hat zur eigenen Sicherheit, soll sich an die Polizei wenden. Oder eben am Kölner Hauptbahnhof an die Bundespolizei. Diesen Vorsatz hat ein 33-jähriger Mann am Montagabend (13. Juli) allerdings etwas zu ernst genommen – und die Beamten mit einer merkwürdigen Frage überrascht, deren Antwort auch noch zum Problem wurde.

Köln Hauptbahnhof: „Werde ich per Haftbefehl gesucht?”

Spät am Abend wurde der Mann auf der Dienststelle der Bundespolizei am Hauptbahnhof vorstellig. Und er hatte ein Anliegen. Seine Frage: „Liegt gegen mich ein Haftbefehl vor?” Eine Frage, die selbst erfahrene Beamte wohl noch nicht so oft gehört haben.

Wie der 33-Jährige auf die Frage kam? Er war vor kurzem zu seiner Hauptverhandlung wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis vor Gericht nicht erschienen. Also überprüften die Beamten seine Anfrage – und wurden tatsächlich fündig. Die Staatsanwaltschaft Bonn suchte den Niederkasseler, sein Fernbleiben vor Gericht war unentschuldigt erfolgt. Die bittere Folge für den Mann: Er wurde festgenommen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Schulmassaker Grausige Details stellen Amok-Hölle in anderes Licht – „gibt keine Entschuldigung“
  • Spritzen-Attacke in NRW? Schlimmer Verdacht nach Disco-Besuch
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad
  • Millionen-Zoll-Coup in NRW Spektakuläre Festnahmen in Polen – Täter legten falsche Spuren
  • Großeinsatz an NRW-Schule Polizei findet Schusswaffe im Keller – Schüler müssen stundenlang ausharren
  • Amoklauf an US-Grundschule Politiker trauert um Opfer und sorgt für Entsetzen: „Du bist das Problem!“

Köln Hauptbahnhof: Mann ohne Fahrkarte will Ausweis nicht zeigen

Am gleichen Tag sorgte auch ein anderer Fall für Aufsehen – und auch er endete in einer Festnahme.

Am Montagabend stellten Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG im ICE 10 von Frankfurt (Main) Hauptbahnhof nach Köln Hauptbahnhof einen Mann ohne gültigen Fahrschein fest. Auch auf mehrfache Nachfrage weigerte sich der Mann (47) jedoch, seinen Ausweis oder andere Dokumente vorzuzeigen, die seine Identität belegen. Die Bundespolizei wurde dazu gerufen.

Kölner Hauptbahnhof: Mann im ICE mit vier Haftbefehlen gesucht

Bei der Überprüfung der Personalien stießen die Einsatzkräfte dann auf vier Haftbefehle: Die Staatsanwaltschaften Hanau und Offenbach suchten den Mann aufgrund schweren Bandendiebstahls, Diebstahls und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Hier lesen Sie mehr: Irres Foto – S-Bahn will in Köln abfahren, dann bringt Mann (35) unglaubliche Aktion 

Auch die Staatsanwaltschaft Darmstadt hatte bereits eine Fahndung zur Aufenthaltsermittlung herausgegeben aufgrund von Geldwäsche und Verschleierung unrechtmäßig erlangter Vermögenswerte. Zudem bestand eine Ausschreibung zur Festnahme zwecks Abschiebung durch das Ausländeramt Remscheid.

Die Bundespolizei nahm den 47-Jährigen fest und eröffnete ihm die Haftbefehle. Zur Übergabe an die zuständigen Behörden wurde er dem Gewahrsamsdienst des Polizeipräsidiums Köln zugeführt. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.