Gute Nachricht für Urlauber Airport Köln/Bonn stellt vier neue Flug-Ziele vor

Flugzeug_Sonne_Symbol

Auf den deutschen Flughäfen kehrt erst langsam wieder Normalität ein. Unser Symbolfoto wurde 2017 in Hamburg aufgenommen.

Köln – Die Corona-Zeit hat den Flughafen Köln/Bonn hart getroffen. In der vergangenen Woche zog Airport-Chef Johan Vanneste öffentlich Bilanz und offenbarte Einnahmeverluste von 100 Millionen Euro (hier lesen Sie mehr). Die zeitweise fast auf null geschrumpften Passagier-Zahlen haben Spuren hinterlassen, etwa 80 Prozent der Belegschaft wurden in Kurzarbeit geschickt.

Flughafen Köln/Bonn stellt vier neue Destinationen vor

Jetzt, mit Beginn der Sommerferien, ist Normalität noch immer ein Fremdwort, aber die Zahl der Fluggäste steigt immerhin wieder. Und auch auf anderer Ebene gibt es gute Nachrichten. Denn pünktlich zu den Ferien hat der Airport Köln/Bonn nun auch vier neue Destinationen im Angebot.

Seit Mittwoch (24. Juni) ist das Angebot für Reisen in die Türkei deutlich attraktiver geworden: AnadoluJet, die Tochtergesellschaft von Turkish Airlines, verbindet den Flughafen Köln/Bonn nun fünf Mal wöchentlich mit Istanbul-Sabiha Gökcen.

Flughafen Köln/Bonn: Vier neue Ziele in der Türkei

Darüber hinaus nimmt AnadoluJet die türkische Hauptstadt Ankara drei Mal pro Woche in den Flugplan auf. Komplettiert wird das neue Angebot durch je eine wöchentliche Verbindung der Mutter Turkish Airlines nach Samsun am Schwarzen Meer und Hatay im Süden der Türkei.

„Wir freuen uns nicht nur darüber, dass unser Streckennetz in eine unserer wichtigsten Zielregionen – die Türkei – kontinuierlich ausgebaut wird. Außerdem ist das große Engagement der Turkish Airlines und ihrer Tochter AnadoluJet, die nun neu bei uns ist, ein tolles Bekenntnis zu unserem Flughafen“, sagt Vanneste.

Flughafen Köln/Bonn: Ab 17. Juli mit Wizz Air nach Belgrad

Bereits in der Vorwoche hatte der Flughafen ein neues Ziel vorgestellt: Ab dem 17. Juli verbindet der ungarische Low-Cost-Carrier „Wizz Air" den Flughafen Köln/Bonn dreimal pro Woche mit der serbischen Hauptstadt Belgrad (hier lesen Sie mehr).

Das „Tor zum Balkan“ wird montags, mittwochs und freitags mit einem Airbus A321 angeflogen (Start: 21.55 Uhr in Köln/Bonn, Ankunft in Belgrad: 23.55 Uhr). Der Rückflug findet an denselben Tagen statt (Abflug in Belgrad: 19.10 Uhr, Ankunft in Köln/Bonn: 21.20 Uhr). (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.