+++ EILMELDUNG +++ A4 Richtung Köln dicht Kleintransporter fährt in Stauende – Toter noch nicht identifiziert

+++ EILMELDUNG +++ A4 Richtung Köln dicht Kleintransporter fährt in Stauende – Toter noch nicht identifiziert

Fahrradstraße am Kölner DomPolitikerin richtig sauer: „Ist einfach unfassbar“

Die Trankgasse am Kölner Dom wird zur Fahrradstraße umgebaut. Hier ein Foto vom 24. April 2023

Die Trankgasse am Kölner Dom wird zur Fahrradstraße umgebaut. Hier ein Foto vom 24. April 2023.

Die Trankgasse am Kölner Dom wird aktuell zu einer Fahrradstraße umgebaut. Das sorgt für Diskussionen.

Aktuell baut die Stadt Köln die Trankgasse am Kölner Dom zur Fahrradstraße um.

Am 16. April haben die Arbeiten dort begonnen – Mitte Mai sollen sie abgeschlossen sein. Neue Fahrbahnmarkierungen werden auf den Asphalt aufgebracht, Straßenschilder aufgestellt und Sperrflächen eingerichtet.

Trankgasse in Köln – Umbau zur Fahrradstraße sorgt für Ärger

Doch wirklich glattläuft die Umgestaltung gerade nicht. Immer wieder kommt es zu teilweise gefährlichen Situationen zwischen den Verkehrsteilnehmenden.

Alles zum Thema Kölner Dom

Teresa De Bellis-Olinger, verkehrspolitische Sprecherin der Kölner CDU-Fraktion, äußerte sich jetzt zu dem Thema und kritisiert das Vorgehen scharf. 

„Was das Verkehrsdezernat hier macht, ist einfach unfassbar. Politische Beschlüsse werden kurzerhand uminterpretiert. Hier wird ein Verkehrsversuch künstlich in die Länge gezogen, um anschließend Fakten zu schaffen, die von der Politik noch gar nicht beschlossen wurden. Das Verkehrsdezernat muss hier dringend nachbessern“, poltert die CDU-Politikerin.

Und ergänzt: „Wir haben vor gut einem Jahr, am 17. Mai 2022, im Verkehrsausschuss einen ganz klaren Auftrag erteilt: Den Fahrradstraßen-Versuch gibt es nur in Kombination mit der Umgestaltung der nördlichen Domumgehung. Und auf einmal erhalten wir eine lapidare Mitteilung, dass der Versuch zwar gestartet wurde, die Umgestaltung aber erst ein Jahr später beginnt. So geht man nicht miteinander um. Als Politik fühle ich mich absolut nicht ernst genommen.“

Hintergrund: Während der Umbau der Trankgasse zu einer Fahrradstraße noch nicht abgeschlossen ist, hat das Verkehrsdezernent inzwischen mitgeteilt, dass die parallel beschlossene Baumaßnahme erst im Sommer 2024 nach der EM gestartet werden soll. (mt)