Polizei erstaunt Irre Suff-Fahrt in Erftstadt: Dieser Mann hat wirklich ein Rad ab

87098415

Nur auf drei Rädern war ein Autofahrer in Erftstadt unterwegs. Unser Symbolfoto stammt von einem ähnlichen Fall 2017 in Hagen.

Erftstadt – Es gibt Leute, die haben nicht mehr alle Tassen im Schrank. Oder Leute, die ein Rad abhaben. So wie ein 27-jähriger Mann aus Kreuzau, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag (17./18. April), auf der B 265 in Erftstadt-Erp unterwegs war.

  • Polizei stoppt Autofahrer
  • Mit Tempo 30 auf B 265 unterwegs
  • Zeuge alarmiert die Polizei

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, sei der Autofahrer kurz vor Mitternacht mit nur 30 Sachen auf der Bundesstraße unterwegs gewesen, obwohl dort Tempo 100 erlaubt ist. 

B 265 in Erftstadt: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Ein anderer Verkehrsteilnehmer war auf den Pkw aufmerksam geworden und hatte daraufhin die Polizei alarmiert.

Die Beamten staunten nicht schlecht, wie die Polizei weiter mitteilte, als sie den Mann stoppten: Der rechte Vorderreifen samt Felge und die vordere Stoßstange fehlten komplett.

Zudem war der Mann betrunken: Ein Atemtest zeigte einen Wert von mehr als 1,2 Promille an.

Der 27-Jährige gab zu Protokoll, dass ihm der Reifen geplatzt sei und dadurch Felge und Stoßstange abgerissen wären. Die Stoßstange hatte der Mann in den Kofferraum gelegt.

Bei der Suche nach einer möglichen Unfallstelle stellten die Beamten eine kilometerlange Kratzspur auf dem Asphalt der B265 fest. Das Rad wurde nicht gefunden. Seinen Führerschein ist der Autofahrer nun erst mal los. (jan)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.