„Viel reden, nichts dahinter“CSD-Chef mit lautstarker Kritik an Kölner OB Reker

Köln: Parade Cologne Pride CSD Foto: Uwe Weiser

CSD 2021 in Köln: Die große CSD-Parade ist am Sonntagmittag mit etwa 10.000 Teilnehmern gestartet. Trotz des schlechten Wetters waren laut Kölner Polizei viele Zuschauer dabei. Der Vorstand der „Cologne Pride“ hat Oberbürgermeisterin Henriette Reker in einer Rede massiv kritisiert.

von Madeline Jäger (mj)

Köln. Etwa 10.000 Menschen waren am Sonntag (29. August) ab 12 Uhr auf der Christopher-Street-Day-Parade in Köln dabei. Etwa 100 Gruppen seien zu der Demonstration für die Rechte unter anderem von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender angemeldet, teilte Hugo Winkels, Sprecher von „Cologne Pride“ mit. Bereits am Freitag waren bei der Eröffnung des „CSD-Veedels“ demnach mehrere Tausend Menschen zusammengekommen.

Polizei Köln: Parade verläuft ruhig – viele Zuschauer am Heumarkt und Deutzer Brücke

Die Kölner Polizei war gegen 13.30 Uhr auf EXPRESS-Nachfrage mit dem Ablauf der Parade zufrieden. Es sei bislang zu keinen besonderen Vorkommnissen gekommen. Die Veranstaltung sei bisher entspannt abgelaufen. Das Interesse sei groß.

„Wir haben sehr viele Zuschauer im Bereich Heumarkt und Deutzer Brücke. Dort sind wir daher momentan voll ausgelastet“, erklärt Polizeisprecher Carsten Rust gegenüber EXPRESS. Die Polizei habe bisher nur am frühen Morgen in Bezug auf die Verkehrssperrungen einschreiten müssen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

CSD 2021: Veranstalter kritisiert Nicht-Anwesenheit von Henriette Reker

Auch die Veranstalter waren damit zufrieden, wie die Parade und Programmpunkte am Sonntag angekommen sind. Auch, wenn es einen großen Kritikpunkt gab.

„Claudia Roth und Jens Pielhau vom Vorstand der 'Cologne Pride' haben tolle Reden gehalten. Pielhau hat in seiner Rede ganz stark die Nicht-Anwesenheit von Henriette Reker kritisiert. Sehr lautstark“, sagt Pressesprecher Hugo Winkels gegenüber EXPRESS.

Köln: Parade Cologne Pride CSD Foto: Uwe Weiser

Beim CSD 2021 hat auch Grünen-Politikerin Claudia Roth eine Rede gehalten. 

Die Oberbürgermeisterin sei weder bei der Eröffnung, noch bei der Parade dabei gewesen, obwohl sie im Vorfeld zugesagt habe. Doch dann habe sie wegen anderer Termine plötzlich abgesagt, so die Kritik der Veranstalter.

„Im Vorfeld hat sie gesagt, dass sie Zeit für uns hat. Als es dann anfing zu regnen, hatte sie plötzlich keine Zeit mehr. Viel reden, aber nichts dahinter, das ist schade“, kritisiert Hugo Winkels weiter.

Köln: Parade Cologne Pride CSD Foto: Uwe Weiser

Die CSD-Parade ist am Sonntag (29. August) in vollem Gange. 

CSD 2021: CSD-Parade findet am Nachmittag friedliches Ende 

Davon abgesehen sei man mit dem Verlauf der CSD-Parade ansonsten sehr zufrieden. Gegen 15.30 Uhr ist die Parade laut Polizei Köln zu einem Ende gekommen. Die Veranstaltung sei weiter ohne besondere Vorkommnisse geblieben. Mit weiteren Verkehrsproblemen durch die vorausgegangenen Sperrungen sei jedoch in den nächsten Stunden zu rechnen, so Polizeisprecher Carsten Rust. (mj)