„Außergewöhnliche Situation“ NRW ruft Notlage aus – wegen Energiekrise

News-Blog zur Wahl in Köln So hat die Stadt gewählt: Hier ist das vorläufige Endergebnis

Großer Jubel bei der Kölner SPD im Brauhaus Stapelhaus.

Großer Jubel bei der Kölner SPD im Brauhaus „Dom im Stapelhaus“ nach der ersten Hochrechnung um 18 Uhr bei der Bundestagswahl.

Die Bundestagswahl 2021 in Köln: In unserem News-Blog halten wir Sie über das aktuelle Geschehen auf dem Laufenden. 

Köln. Bis 18 Uhr hatten die Wahllokale geöffnet, dann folgte die erste Prognose da, danach die einzelnen Hochrechnungen und schließlich das vorläufige Endergebnis.

Verfolgen Sie die Bundestagswahl aus Kölner Sicht in unserem Blog auf EXPRESS.de.

Bundestagswahl 2021: Das vorläufige Endergebnis für Köln 

So hat Köln über Olaf Scholz, Armin Laschet und Co. abgestimmt: Hier das vorläufige Endergebnis bei den Zweitstimmen (Stadtgebiet Köln):

Alles zum Thema Armin Laschet
  • Nach 949 von 949 Ergebnissen
  • CDU: 19,33 %
  • SPD: 24,57 %
  • FDP: 10,85 %
  • Grüne: 28,04 %
  • Linke: 5,83 %
  • AfD: 4,66 %

Bundestagswahl 2021: Stimmen von CDU und Grüne zur ersten Prognose

18.37: Mit freundlichem Beifall reagierten die Kölner CDU-Mitglieder bei der Wahlparty im Consilium auf die Prognose. Auch hier ist man sich einig, dass es ein langer Abend wird. CDU Chef Bernd Petelkau zu EXPRESSS.de: „Wenn wir es schaffen, Rot-Rot-Grün zu verhindern, dann ist es ein erster Erfolg.“ Stand jetzt, habe man auch die Chance, erneut stärkste Kraft zu werden.“

CDU-Mitglieder klatschen bei der Wahlparty der Kölner CDU.

Die Kölner CDU-Mitglieder reagierten bei der Wahlparty Restaurant Consilium mit freundlichem Beifall auf die erste Prognose.

18.26: Wenige Meter von der Kölner SPD entfernt, in der ständigen Ex-Vertretung, fiel der Jubel bei den Grünen in Köln etwas verhaltener aus. Katja Trompeter, Chefin der Kölner Grünen, hielt nach der Prognose eine kurze Rede und hob hervor, dass die aktuelle Prognose das beste Ergebnis in der Geschichte der Grünen sei. Umso größer die Freude über das Ergebnis in Berlin, dort sind sie die stärkste Kraft.

Die Direktkandidaten der Grünen Katharina Dröge und Sven Lehmann bei der Wahlparty in der ständigen Ex-Vertretung.

Bei der Wahlparty der Kölner Grünen in der ständigen Ex-Vertretung fiel der Jubel etwas verhaltener aus als bei der SPD.

18.17 Uhr: Während in der ARD-Prognose SPD und CDU/CSU gleichauf lagen, führen die Sozialdemokraten beim ZDF mit zwei Prozentpunkten. Ob es am Ende zum Sieg reicht? „Das wird noch ein langer Abend“, so ein SPD-Mitglied und bestellte noch einen Kranz Kölsch.

Bundestagswahl 2021: Kölner SPD jubelt nach erster Prognose – Wahlbeteiligung niedriger als 2017

18.14 Uhr: SPD-Fraktionschef Christian Joisten sagt EXPRESS.de: „Es ist eingetreten, was wir alle erhofft hatten, jetzt bricht das sozialdemokratische Zeitalter an. Es geht um die Themen Wohnungsbau, Soziales, Klima und Veränderung in der Gesellschaft.“ Noch vor einem Jahr bei der Kommunalwahl präsentierte sich die Kölner SPD zerstritten, diese Grabenkämpfe seien jetzt überwunden. Man habe gemeinsam einen hervorragenden Wahlkampf gemacht.

18.08 Uhr: 73,86 Prozent der Kölner haben bei der Bundestagswahl gewählt, wie die Stadt Köln mit Stand 18 Uhr mitteilte. 2017 erreichte Köln noch eine Wahlbeteiligung von 77,97 Prozent.

18.01: Riesenjubel bei den Genossen, als bei der Prognose der Balken der CDU bei 20 stehen blieb, doch dann kamen noch 5 Prozentpunkte der CSU hinzu. Als dann die SPD auch bei 25 Prozent landete, brandete minutenlanger Beifall auf.

17.54 Uhr: Die Kölner SPD hat sich im „Dom im Stapelhaus“ in der Altstadt zur Wahl-Party zusammen gefunden. Auch Professor Karl Lauterbach wird hier gleich erwartet. Wenige Meter entfernt fiebern die Kölner Grünen in der „Ständigen Vertretung“ der Prognose um 18 Uhr entgegen. Die Kölner CDU hat sich im Consilium im Rathaus eingefunden. Die Spannung steigt allerorts von Minute zu Minute

Bundestagswahl 2021: Wahlhelfer findet kuriosen Hinweis auf Briefwahlumschlag

17.11 Uhr: Endspurt bei der Bundestagswahl in Köln, die letzte Stunde in der Kölner ihre Stimme abgeben können ist angebrochen. Bis 17 Uhr haben 67,53 Prozent (2017: 69,68 Prozent) der stimmberechtigten Kölner gewählt.

16.38 Uhr: Im Briefwahlzentrum der Stadt in der Kölnmesse ist einem Wahlhelfer ein kurioser Hinweis auf einem Briefwahlumschlag aufgefallen. „Habe mich umentschieden und deswegen aufgerissen“, hatte ein Wähler oder eine Wählerin auf einen kleinen Zettel geschrieben, der außen auf den Umschlag geklebt wurde.

Auf einem Stimmzettel hat ein Wähler einen handschriftlichen Zettel „Habe mich umentschieden“ geklebt.

Ein Wahlhelfer im Briefwahlzentrum der Stadt Köln fand den Briefwahl-Umschlag mit dem kuriosen Hinweis.

16.21 Uhr: Wie die Stadt Köln mitteilt, liegt die Wahlbeteiligung um 16 Uhr bei 60,36 Prozent und damit weiter unter dem Wert der vergangenen Bundestagswahl. 2017 lag die Wahlbeteiligung um diese Zeit bei 62,79 Prozent. Die Briefwahl-Stimmen werden stündlich anteilig eingerechnet, wie die Stadt Köln mitteilte.

Bundestagswahl 2021: Köln auf Maskenverweigerer vorbereitet

15.23 Uhr: Nach Auskunft der Kölner Polizei verläuft die Bundestagswahl in den Kölner Wahllokalen bislang friedlich. Im Vorfeld hatten sich viele nordrhein-westfälische Städte auf Maskenverweigerer in den Wahllokalen vorbereitet. In Köln stehen dafür mobile Urnen außerhalb der Gebäude für „diejenigen, die partout keine Maske tragen wollen“, hatte ein Stadtsprecher am Freitag erklärt. 

15.09 Uhr: Lange war die Wahlbeteiligung in Köln höher als bei der Bundestagswahl vor vier Jahren: Doch wie die Stadt um 15 Uhr mitteilte, liegt sie um 15 Uhr bei 52,99 Prozent. Zum Vergleich: 2017 waren es zu dem Zeitpunkt 54,08 Prozent.

Bundestagswahl 2021: FC-Sprecher Michael Trippel hilft in Kölner Wahllokal

14.45 Uhr: Wahlhelfer? Das kann auch die FC-Stimme schlechthin: Stadionsprecher Michael Trippel ist heute den Tag über in Bayenthal aktiv. „Meine ehemalige Grundschule. Und weil ich es wichtig finde, sich für die Demokratie einzusetzen.“

MIchael Trippel macht ein Selfie vor einem Schulgebäude.

FC-Stadionsprecher Michael Trippel ist am Sonntag ebenfalls als Wahlhelfer aktiv. Das Foto schickte er uns aus Bayenthal.

Bundestagswahl 2021: Höhere Wahlbeteiligung bis zum Mittag in Köln als 2017

14.30 Uhr: Sie hat die Zeiten miterlebt, als in Deutschland Diktatur statt Demokratie herrschte: In Godorf ist heute Kölns älteste Wahlhelferin Lydia Mörs-Plattes aktiv. Sie ist 96 Jahre alt, hat schon bei der Kommunalwahl 2020 in Köln geholfen und erledigt ihren Job an diesem Sonntag im Wahllokal in der Johannes-Gutenberg-Realschule. Dort wurde sie von Wahlleiterin Dörte Diemert besucht. 

Dörte Diemert überreicht Lydia Mörs-Plattes ein Geschenk.

Dörte Diemert besuchte am Sonntag Kölns älteste Wahlhelferin Lydia Mörs-Plattes (96) im Wahllokal der Johannes-Gutenberg-Realschule in Godorf.

13.30 Uhr: Ein Ergebnis vermeldet die Stadt Köln, das alle Demokraten nur freuen kann: Die Wahlbeteiligung ist bis zum Mittag höher als bei der Bundestagswahl 2017. 37,15 Prozent der Kölnerinnen und Kölner haben bis 13 Uhr ihre Stimmen abgegeben. Vor vier Jahren waren es 34,85 Prozent. Auch um 12 Uhr und um 11 Uhr war die Wahlbeteiligung höher als 2017.

Schlangen vor Wahllokalen im Hildegard-von-Bingen-Gymnasium in Köln.

Lange Schlagen am Sonntagmittag (26. September) vor den Wahllokalen im Hildegard-von-Bingen-Gymnasium in Sülz.

13 Uhr: „Mal eben zur Wahl gehen“, ist nicht: Vor vielen Wahllokalen bilden sich am Mittag Menschenschlangen. Im Hildegard-von-Bingen-Gymnasium in Sülz muss teilweise 20 Minuten vor dem Wahllokal gewartet werden. Aufgrund von Corona dürfen die Wahlberechtigten nur einzeln eintreten. Das gute Wetter hat viele Kölnerinnen und Kölner dazu animiert, den Urnengang mit einem Spaziergang zu verbinden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.