Jetzt gibt es Gewissheit Höhe der staatlichen Gasumlage steht fest: So viel zahlen wir mehr

Brunnen auf dem Neumarkt in Köln Wie lange es dauern und was es kosten könnte

160819Neumarktbrunnen37

Von 1956 bis 1990 sprudelte auf dem Neumarkt (Westseite) ein Brunnen mit drei bogenförmigen Fontänen. Die alte Anlage ist noch zu erkennen – und könnte bald wiederbelebt werden.

Köln – Ja, es könnte klappen. Der Brunnen auf dem Neumarkt könnte bald wieder sprudeln. Oberbürgermeisterin Henriette Reker (62, parteilos) hatte auf eine entsprechende Anfrage des EXPRESS geantwortet, dass sie die Leiterin der Gebäudewirtschaft, Petra Rinnenburger, beauftragt habe, zu ermitteln, ob der Brunnen auf dem Neumarkt wieder in Betrieb gesetzt werden könnte und was es kosten würde (hier mehr lesen).

Kübel 501 Kopie (003)

Seit 1956 sprudelte auf der Westseite des Neumarkts ein Brunnen, werteten bepflanzte Blumenkübel den Platz zusätzlich auf. In den 90er-Jahren wurde er stillgelegt.

Kölner Sensation in der Diskussion: Neumarkt-Brunnen inspiziert

Am Freitagvormittag (16. August 2019) riefen Anwohner beim EXPRESS an und erzählten aufgeregt, dass auf dem Neumarkt Arbeiter diverse Klappen im Boden geöffnet hätten. EXPRESS fuhr hin – und traf Rinnenburger und einige ihrer Mitarbeiter an.

Alles zum Thema Weihnachtsmarkt
  • Kölner Weihnachtsmärkte Neue Regelungen – und weiterer Standort in der Innenstadt geplant
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • „Kommando zurück“ Nicht nur zu Karneval: Kölner Kneipen-Institution trifft harte Entscheidung
  • Düsseldorfer Altstadt Bonjour Tristesse: Nach Trubel nur noch Leere und Leerstand
  • Corona-Karneval Prinz Doppelpack! Dreigestirn in Köln proklamiert - ihr Versprechen rührt 
  • Wer klaut denn sowas? Diebe haben es auf beliebte Weihnachts-Deko abgesehen
  • Schläge zum Fest? Die verrücktesten Weihnachtstraditionen der Welt
  • Kurios Warum Rentier Rudolph eigentlich ein Mädchen sein müsste
  • Was darf ich machen, wie viele dürfen kommen? Diese Corona-Regeln gelten an Weihnachten in NRW
  • Trennung Sie waren schon bei Stefan Mross in ARD: Beliebtes kölsches Musik-Duo hört auf
160819Neumarktbrunnen27

Felix Krein (l.) und Daniel Königsberg von der Gebäudewirtschaft überprüfen, ob noch alte Brunnentechnik vorhanden ist.

Sie hält sich bedeckt, weil es noch zu früh sei und abschließende Ergebnisse noch nicht vorlägen. Aber nach allem, was man mitkriegen konnte, steht bereits jetzt fest, dass der Brunnen neu gebaut werden müsste.

Die Brunnenkammer wurde nach der Stilllegung des Brunnens vor gut 30 Jahren mit Bauschutt, Erdreich und Bitumen verfüllt, ob und wo noch Leitungen liegen, steht derzeit nicht fest.

160819Neumarktbrunnen23

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts: Hier zum Beispiel kommt nur eine alte verrostete Leitung zum Vorschein, wenn man die Abdeckplatte abnimmt.

Was der Brunnen-Neubau kosten könnte

Zu den Kosten eines Neubaus will Rinenburger nichts sagen. Allerdings gibt es Anhaltspunkte, in welche Richtung es gehen könnte. So hat nur die Sanierung des Brunnens auf dem Ebertplatz 310.000 Euro, der Neubau des Brunnens auf dem Breslauer Platz etwa 410.000 Euro gekostet. Ein Landschaftsarchitekt, den EXPRESS befragte, geht davon aus, dass man für den originalgetreuen Wiederaufbau des Neumarkt-Brunnens mit rund 600.000 Euro rechnen könnte.

19072018_AR_Brunnen_004

Der Ebertplatz: Seit dem der Brunnen wieder sprudelt, hat sich hier vieles positiv gewandelt. 

Politik befürwortet die Aufwertung des Neumarkts

Die Politik befürwortet die Aufwertung des Neumarkts durch den Brunnen. Die Reaktionen gingen von „gute Idee“ bis „Begeisterung“ (hier mehr lesen). Im Stadtrat ist man sich darüber im Klaren, dass das „nicht zum Nulltarif“ zu haben sei, sondern dass man dafür „Geld in die Hand nehmen“ müsse.

Baubeginn sechs Monate nach Ratsbeschluss

Sollte der Stadtrat den Bau des Brunnens auf dem Neumarkt beschließen, würde es nach Schätzungen der Gebäudewirtschaft etwa ein halbes Jahr dauern, bis mit den Bauarbeiten begonnen werden könne. Und dann nochmal ein halbes Jahr, bis der Brunnen sprudelt.

Problematisch für den Bauablauf sind allerdings Veranstaltungen auf dem Neumarkt, etwa der Weihnachtsmarkt, der Blumenmarkt die Volkssitzung von Alt-Köllen oder Zirkusveranstaltungen. „Falls der Rat den Bau des Brunnens beschließen sollte, erfordert die Koordination mit den Veranstaltungen Fingerspitzengefühl“, lässt sich Rinnenburger entlocken.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker will Plätze aufwerten

Reker will die Aufenthaltsqualität auf Kölns Plätzen erhöhen. Und am Ebertplatz zeigt sich bereits, dass ein sprudelnder Brunnen, begleitet von einem Kultur- und Gastrokonzept, Wunder wirken kann.

104876902

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (62, parteilos)

Na denn – auch am Neumarkt: Wasser marsch, bitte!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.